Acta-Demos: Dritter Aktionstag gegen Acta am 9. Juni 2012
Erste Acta-Demo in Hamburg (Bild: Bild: Norbert Schramm/CC-BY-SA 3.0)

Acta-Demos Dritter Aktionstag gegen Acta am 9. Juni 2012

Am 9. Juni 2012 findet europaweit der dritte Aktionstag gegen das Handelsabkommen Acta statt, zu dem verschiedene Organisationen jetzt aufrufen. Der Zeitpunkt soll nahe an einer möglichen Abstimmung über Acta im EU-Parlament liegen.

Anzeige

Im Juni 2012 will das Europäische Parlament voraussichtlich über Acta abstimmen, ohne eine vorherige Prüfung des Abkommens durch den Europäischen Gerichtshof abzuwarten. Auch wenn es dafür noch keinen bestätigten Termin gibt, rufen die Gegner der Vereinbarung nun zum bereits dritten Aktionstag für den 9. Juni 2012 auf. Die ersten beiden Termine brachten im Februar 2012 Zehntausende deutsche Bürger auf die Straßen.

In mehreren Versionen verbreiten Aktivisten auf Youtube als Aufruf zu den geplanten Demonstrationen ein neues Video, das Anonymous zugeordnet wird. Im Gegensatz zu früheren Eigenproduktionen erhält der Film bewusst Material aus anderen Quellen. Im Vorspann geben die Macher an: "Dieser Clip wurde aus im Internet gefundenen Videomaterial ohne jegliche kommerzielle Absicht erstellt. Dieses Remixen ist Bestandteil unserer Kultur - dennoch ist es verboten."

 
Video: Anonymous - europaweiter Aktionstag gegen Acta

Offenbar wollen die Macher durch eine bewusste Urheberrechtsverletzung also ein Zeichen setzen. Unterlegt ist das Video mit der Kinderchorversion des Songs 'Whatever' der britischen Band Oasis. Diese Aufnahme wurde im Jahr 2011 sehr populär, weil der Getränkekonzern Coca-Cola sie für eine weltweite Fernsehkampagne benutzte.

Auch darin steckt ein Zeichen, das über den die Freiheit beschwörenden Text hinausgeht: Den Anfang der Melodie im Refrain von "Whatever" hatten Oasis aus dem Stück 'How sweet to be an idiot' des Komponisten Neil Innes übernommen. Der durch seine Zusammenarbeit mit der Comedy-Truppe Monty Python bekanntgewordene Musiker ging dagegen vor und ist inzwischen als Koautor von "Whatever" geführt. Er bekommt Tantiemen für das Stück.

Noch ist nicht klar, in welchen Städten für den kommenden Aktionstag gegen Acta Demonstrationen geplant sind. Diese müssen auch erst angemeldet und genehmigt werden. Auch die sonst gut gepflegte Webseite Stopacta-Info verzeichnet noch keine Einträge für die neuen Demonstrationen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant / Projektmanager (m/w) Transportlogistik-Software
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Projektingenieur Prozesstechnik (m/w)
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. EDI - Koordinator Vertrieb (m/w)
    Klüber Lubrication München SE & Co. KG, München
  4. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching bei Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  2. Panoramakamera

    Panono kündigt Ballkamera für Frühjahr 2015 an

  3. Chromebook 2

    Samsungs neues Chromebook nutzt einen Intel-Prozessor

  4. Streckenerkennung

    Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

  5. Mastercard

    Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor

  6. Wearable

    Fitbit Surge ist eine Smartwatch mit GPS

  7. Agenturbericht

    Globalfoundries soll IBMs Chipsparte übernehmen

  8. Apple

    Mac Mini Server wird eingestellt

  9. Spektakel im Weltraum

    Nasa bringt sich für Kometenvorbeiflug am Mars in Stellung

  10. Geheimmission im All

    Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel