Acer: Neues Tablet mit Windows 8 angekündigt
Acer-Chef J. T. Wang im Jahr 2009 (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Acer Neues Tablet mit Windows 8 angekündigt

Acer plant, im zweiten Quartal 2013 ein eigenes Tablet mit dem Betriebssystem Windows 8 einzuführen. Den Start eines Windows-RT-Tablets hatte das Unternehmen zunächst wegen Microsofts Surface verschoben.

Anzeige

Acer-Chef J. T. Wang hat sich gegenüber dem Brancheninsider Digitimes.com zu den Tabletplänen seines Unternehmens für das Jahr 2013 geäußert. Demnach plant das taiwanische Unternehmen unter anderem, im zweiten Quartal des Jahres ein Tablet mit Windows 8 anzubieten.

Wang hat zudem Einzelheiten aus dem kürzlich geführten Gespräch mit Microsoft-Chef Steve Ballmer genannt. Gegenstand der Unterhaltung war auch Microsofts Verkaufsstrategie beim eigenen Windows-RT-Tablet Surface, das seit Oktober 2012 verkauft wird. Acer hatte die Veröffentlichung eines eigenen Tablets mit Windows RT aufgrund der Markteinführung des Surface auf das zweite Quartal 2013 verschoben.

Laut Wang hat das Gespräch mit Ballmer ergeben, dass sich Microsofts Verkaufsstrategie bezüglich des Surface in Zukunft wohl nicht ändern wird. Allerdings habe Ballmer auch Verständnis für andere PC-Hersteller gezeigt.

Stärkung des Android-Bereichs anvisiert

Noch im August 2012 hatte Wang Microsoft scharf kritisiert. "Wir haben ihnen gesagt: Überlegt euch das noch einmal. Überlegt gründlich. Das hat eine starke negative Wirkung auf das Ökosystem, und andere Hersteller könnten verärgert reagieren. Das ist nichts, worin ihr gut seid, überlegt es darum besser nochmal", sagte Wang damals über die Einführung eines Microsoft-Tablets.

Inwieweit sich die geplante Veröffentlichung eines Acer-Tablets mit Windows 8 Pro auf den Veröffentlichungstermin des eigenen Windows-RT-Tablets auswirkt, ließ Wang offen. Microsoft selbst hat für den Januar 2013 das Surface Pro mit Windows 8 angekündigt. Laut Microsoft wird das Tablet nur die halbe Akkulaufzeit des Surface haben, was 4 bis 4,5 Stunden entsprechen würde.

Zum Markt für Android-Tablets äußerte sich J. T. Wang ebenfalls. Acer habe diesen Markt zunächst unterschätzt und mit einem Rückgang des Interesses an Android-Tablets und einer größeren Nachfrage nach Notebooks gerechnet. Im Jahr 2013 werde das Unternehmen seinen Tabletverkauf im Android-Bereich jedoch verstärken. Dadurch wolle Acer auch seine Marke stärken und den Abstand zu Mitbewerbern im Touchscreen-Markt vergrößern.


Schnapsbrenner 27. Dez 2012

(...) (...) Danke dir! Zu Punkt eins gibt es noch einige andere Programme, mit denen...

Schnapsbrenner 18. Dez 2012

Bezweifel ich, wäre aber interessant zu wissen.

H3ld_27 17. Dez 2012

Die Preise waren von Anfang an so wie sie jetzt sind.

Kommentieren



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  4. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel