Iconia B1
Iconia B1 (Bild: Acer)

Acer Iconia B1 Neue Details und erste Fotos des Nexus-7-Konkurrenten

Acer hat kurzzeitig Fotos vom Iconia B1 online gestellt. Außerdem sind damit weitere technische Daten zum Android-Tablet durchgesickert. Es wird kommende Woche auf der CES 2013 in Las Vegas vorgestellt und soll dann für 150 Euro auf den Markt kommen.

Anzeige

Kurz vor Weihnachten 2012 hatte Acer verraten, dass auf der CES 2013 in Las Vegas kommende Woche das Iconia B1 vorgestellt werden soll. Kurzzeitig waren nun Fotos und einige Daten zum Gerät auf Acers US-Webseite zu sehen, die im Google-Cache noch verfügbar sind. Weiterhin ist nicht bekannt, wann Acer das Iconia B1 auf den Markt bringen will.

  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Iconia B1 (Bild: Acer)

Neben ersten Produktfotos enthüllt die Acer-Webseite einige noch nicht bekannte technische Daten. So wird das 7-Zoll-Tablet 320 Gramm wiegen und damit minimal leichter als Googles Nexus 7 sein, das 20 Gramm schwerer ist. Außerdem hat sich die Vermutung bestätigt, dass das Acer-Tablet einen Steckplatz für Speicherkarten haben wird. Es werden Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte unterstützt. Googles Nexus 7 hat keinen Speicherkartensteckplatz und ist auf den fest integrierten Speicher beschränkt.

Acer-Tablet kommt für 150 Euro

Acer will das Tablet zum Preis von 150 Euro auf den Markt bringen und damit noch den Preis des Nexus 7 unterbieten. Wann das Acer-Tablet auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Nach den Unterlagen der US-Zulassungsbehörde FCC werden Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 unterstützt. Außerdem tauchte das Tablet im GLBenchmark auf, wonach der 7-Zoll-Touchscreen eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln hat. Außerdem hat die Acer-Webseite bestätigt, dass der im Tablet verwendete Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz laufen wird.

Weiterhin offen ist, ob das Tablet bereits mit Android 4.1 oder schon mit Android 4.2 erscheinen wird. In jedem Fall wird Jelly Bean vorinstalliert sein, wie Acers Webseite angibt.

Das Nexus 7 mit 16 GByte Speicher kostet seit Ende Oktober 200 Euro. Davor verlangte Google für das Tablet noch 250 Euro. Zu diesem Preis gibt es derzeit die 32-GByte-Version, die zuvor 300 Euro gekostet hatte. Mit dem Preisrutsch hat Google das Nexus 7 mit 8 GByte Speicher aus dem Sortiment genommen und bietet es über den Play Store nicht mehr an. Mittlerweile gibt es das Nexus 7 auch mit UMTS-Modem. Es kostet mit 32 GByte 300 Euro.


Horsty 07. Jan 2013

Lenovo hatte schon seit Jahren blickwinkelstabile und auch FullHD Displays bei NB im...

Cesair 05. Jan 2013

ja dann kauf halt das zweite Modell, der Preisunterschied ist ja jetzt nicht utopisch

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin
  3. Software-Entwickler (m/w) / Software-Ingenieur (m/w) für Mess- und Analysesysteme
    Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH, Planegg bei München
  4. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  2. TIPP: SanDisk SDCZ48-064G-U46 Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0
    19,00€
  3. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trampender Roboter

    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

  2. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  3. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"

  4. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  5. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  6. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  7. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  8. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  9. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  10. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: die 2000 demonstranten sind nun auf der...

    Der Rechthaber | 19:18

  2. Re: Werbeatext? Der Umstieg lohnt sich nicht...

    Garius | 19:17

  3. Re: "um [...] oder eine fremde Macht zu begünstigen"

    Eheran | 19:14

  4. Re: Sehr gut

    Mingfu | 18:55

  5. Re: Zu wenige

    azeu | 18:53


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel