Acers neues 7-Zoll-Tablet kostet nur 120 Euro.
Acers neues 7-Zoll-Tablet kostet nur 120 Euro. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Acer Iconia B1 Hands on Tablet mit schwachem Display und schnellem Jelly Bean

Golem.de hat die Gelegenheit gehabt, sich Acers Billigtablet Iconia B1 genauer anzuschauen. Für viele Anwendungen ist das Android-Tablet schnell genug. Für den niedrigen Preis gibt es jedoch nur ein schwaches Display.

Anzeige

Acers Iconia B1 gehört zu den günstigsten Android-Tablets auf dem Markt. Es wird mit Android 4.1.2 ausgeliefert. Damit gehört das Iconia B1 zu den Tablets mit einer halbwegs aktuellen Android-Version. Ob es eine Aktualisierung auf Android 4.2 geben wird, steht laut Acer noch nicht fest.

Bei einem Preis von rund 120 Euro haben wir nicht viel erwartet, als wir uns das Tablet angeschaut haben. Trotzdem gefiel uns vor allem die Geschwindigkeit des Iconia B1. Beim Surfen im Internet ruckelte der Bildschirminhalt kaum und auch für einfache Spiele wie Jetpack Joyride reicht die Leistung aus.

  • Acer Iconia B1
  • Acer Iconia B1
  • Acer Iconia B1
Acer Iconia B1

Wir hatten auch für einen kurzen Benchmark genug Zeit. Die Ergebnisse sind aber als vorläufig zu betrachten. In einem Sunspider-Test kamen wir im ersten Durchgang auf einen Wert von etwa 1.400 ms. In den Durchgängen 2 und 3 wurde es noch einmal schneller mit 1.200 ms. Damit ist Acers B1 zwar nicht besonders flott, aber auch nicht besonders langsam. Zum Vergleich: Das deutlich teurere Galaxy Note 2 schafft die Durchgänge in etwas über 1.000 ms. Der Mediatek MTK 8317T (2 x 1,2 GHz) zeigte sich bei typischer Nutzung des Tablets als ausreichend schnell.

Tablet mit geringer Ausstattung

Dem Preis entsprechend hat Acer an anderen Stellen deutlich gespart. So hat das Tablet nur ein 7-Zoll-TN-Panel mit einer Auflösung von gerade einmal 1.024 x 600 Pixeln, die Pixeldichte beträgt also nur knapp 170 ppi. Die Auflösung ist vor allem im Querformat recht gering. Dazu kommt, dass das TN-Panel gerade in der Querhaltung stark blickwinkelabhängig ist. Schon ein leichtes Kippen reicht, um die Farben zu invertieren. Wer das Tablet besitzt, sollte vorwiegend im Hochkantformat arbeiten. Hier stört die Blickwinkelabhängigkeit kaum.

Die weitere Ausstattung ist verglichen mit deutlich teureren High-End-Tablets dürftig, dem Preis aber angemessen. So gibt es nur 512 MByte RAM und der interne Speicher bietet nur 8 GByte Kapazität. Aber im Unterschied zum Nexus 7 von Google gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

Der Steckplatz wird durch eine Plastikabdeckung geschützt. Darunter wäre übrigens noch genug Platz für einen weiteren Schacht. Ob der Platz etwa für einen SIM-Kartensteckplatz eines zukünftiges Modell vorgesehen ist, konnte uns Acer jedoch nicht sagen. Zudem gibt es nur einen Micro-USB-Port, weitere Steckplätze sind nicht vorhanden.

Das Tablet steckt in einem 197,4 x 128,5 x 11,3 mm großen Gehäuse, das damit etwas breiter und dicker als das Nexus 7 ist. Mit einem Gewicht von 320 Gramm ist es 20 Gramm leichter als der Google-Konkurrent. Die Kapazität des Akkus beträgt 2.710 mAh. Zur Akkulaufzeit macht Acer keine Angaben.

Markteinführung bereits im Januar

Auf eine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite müssen Käufer des Iconia B1 verzichten. Es gibt lediglich auf der Vorderseite eine Kamera für Videotelefonie. Das Iconia B1 bietet ansonsten Single-Band-WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth 4.0 und GPS sowie eine Kopfhörerbuchse.

Acer will das Iconia B1 bereits Mitte Januar 2013 auf den Markt bringen.


Flying Circus 15. Jan 2013

Du hast eines in der Hand gehabt? Nein? Dann nimm den Mund mal nicht so voll. Seine...

Flying Circus 15. Jan 2013

Dabei muß man doch draufschauen *g* Scherz beiseite - für den Preis würde ich auch ein...

as (Golem.de) 09. Jan 2013

Hallo, ich hab drei Messungen gemacht. Für mehr reichte die Zeit leider nicht. Der erste...

Phreeze 09. Jan 2013

und sogar letzens beim Bergsteigen hab ich unbedingt mit dem Tablet rumfummeln müssen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Digital Design Engineer (m/w) System-on-Chip für ASICs
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. Servicemanager Telekommunikation (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg
  3. SAP Functional Support FI CO (m/w)
    Faurecia Autositze GmbH, Stadthagen bei Hannover
  4. Technologie-Consultant Test-Infrastruktur (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  3. Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  2. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  3. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  4. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  5. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  6. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  7. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  8. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  9. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  10. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

  1. Ich hätte gerne ne leicht modifizierte Fernbedienung

    HiddenX | 02:20

  2. Re: Abspielen via DLNA: Wer kann 24/50/60 Hz Auto...

    feifelm1983 | 02:14

  3. Re: Verluste beim Wirkungsgrad durch Induktion?

    as (Golem.de) | 02:10

  4. Re: Stromversorgung

    Landorer | 01:35

  5. Re: Schlechtestes Update worldwide

    Ukrain90 | 01:18


  1. 18:29

  2. 17:52

  3. 17:08

  4. 16:00

  5. 15:57

  6. 15:40

  7. 15:25

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel