Abo
  • Services:
Anzeige
Acers Aspire P3 wird nun mit veränderter Ausstattung auch als Travelmate X313 vermarktet.
Acers Aspire P3 wird nun mit veränderter Ausstattung auch als Travelmate X313 vermarktet. (Bild: Acer)

Acer Business-Strategie Bei Defekt gibt es im ersten Jahr Geld zum Teil zurück

Acer will Firmen davon überzeugen, seine Travelmate-Produkte einzusetzen und gibt dafür besondere Garantien. Doch das Angebot hat mehrere Haken und so manches Travelmate gab es vorher schon als Consumer-Produkt.

Anzeige

Acer will Geschäftskunden überzeugen, seine Produkte einzusetzen. Um das zu erreichen, gibt Acer nun für ausgewählte Geschäftskundenhardware eine erweiterte Garantie ab. Sollte die Hardware innerhalb des ersten Jahres ausfallen, gibt es von Acer Geld zurück.

Acer gibt nicht nur einen Teil des Kaufpreises zurück, sondern lässt das defekte Gerät reparieren. Es wird also nicht einfach ausgetauscht: Parallel zur Rückgabe gibt es 50 Prozent des Kaufpreises zurück. Das Angebot ist allerdings nicht dauerhaft, sondern stark begrenzt. Ein Travelmate-Notebook, für das diese Garantie gilt, muss bis zum 21. Oktober 2013 erworben werden.

Unter die von der erweiterten Garantie abgedeckten Produkte fallen auch Geräte, die eigentlich Consumer-Produkte sind. So hat Acer beispielsweise das neue Travelmate X313 vorgestellt, das bei näherer Betrachtung allerdings einem anderen Acer-Produkt sehr ähnelt. Es ist eigentlich ein umgelabeltes Aspire P3, das Acer als Ultrabook vermarktet. Wir haben uns das Ultrabook P3 mit Stoffgelenk, das eher als Tablet eingestuft werden sollte, bereits im Mai 2013 näher angesehen. Wie beim P3 wird auch beim X313 noch ein Core i5 der dritten Generation (Ivy Bridge) verbaut. Die Gelegenheit, den Prozessor gegen ein Haswell-Gegenstück für den Geschäftskundenstart auszutauschen, nutzte Acer nicht. Beim Support, dem TP-Modul und dem Äußeren gibt es aber Unterschiede und zusätzlich ist die Pro-Version von Windows 8 vorinstalliert. Das Gerät ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 1.300 Euro, also etwa das Doppelte des vergleichbaren Consumer-Modells.

Eine ähnliche Strategie hat Acer schon beim Aspire S7 ausprobiert. Das wurde im März 2013 auch als Pro-Variante vorgestellt. Allerdings kostet das ohnehin teure Notebook ein paar Hundert Euro mehr in der Pro-Version. Diese Strategie will Acer nun mit weiteren Consumer-Produkten fortsetzen. Auch das Riesen-Convertible Aspire R7 will Acer Geschäftskunden verkaufen. Sowohl das S7 als auch das R7 werden aber nicht zu Travelmate-Notebooks umgelabelt.

Um sich für Geschäftskunden interessant zu machen, betont Acer seine Eigenschaften in der Reparaturlogistik. Die Firma verspricht, 99 Prozent aller Ersatzteile auf Lager zu haben und so schnelle Reparaturen für Geschäftskunden zu ermöglichen.


eye home zur Startseite
soulreaver 25. Sep 2013

Stimmt, der Dreck der ab Lieferung da drauf ist ist der Hammer.... Aber wie das mit so...

Sharra 25. Sep 2013

Naja, eigentlich ist es ja noch schlimmer: Man nehme ein seit langem auf dem Markt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  3. über Hays AG, Baden-Württemberg
  4. über Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,50€
  2. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15
  3. und Civilization VI gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Richtig so!

    mhstar | 17:31

  2. Re: LÖSUNG: Linux und Windows Dualboot...

    Analysator | 17:31

  3. Re: Class Action Suit...

    Danijoo | 17:30

  4. Re: mit Linux...

    sg-1 | 17:26

  5. Re: Interesssanter Effekt - dieses Free2Play

    Welpenschutz | 17:25


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel