Abo
  • Services:
Anzeige
Accelero S3
Accelero S3 (Bild: Arctic)

Accelero S3: Arctics passiver Grafikkarten-Kühler soll 135 Watt abführen

Accelero S3
Accelero S3 (Bild: Arctic)

Der Nachfolger einer Legende: Arctics Accelero S3 ist einer der wenigen passiven Grafikkarten-Kühler am Markt. Das neue Modell wird ohne Lüfter-Kit ausgeliefert, dafür liegt eine große Backplate bei.

Anzeige

Arctic hat den Accelero S3 vorgestellt, einen Grafikkarten-Kühler ohne aktive Belüftung. Stattdessen wird der Pixelbeschleuniger durch eine Vielzahl von Lamellen und eine Backplate passiv gekühlt, optional kann ein Lüfterkit auf den Accelero S3 montiert werden. Der Kühler eignet sich für Grafikkarten mit einer TDP von bis zu 135 Watt, mit Turbo Module für bis zu 200 Watt.

Der Accelero S3 ist der Nachfolger des Accelero S1 Plus und des Accelero S2. Letzterer galt 2007/2008 als einer der besten Kühler am Markt, insbesondere als Bastel-Lösung mit einem oder zwei 120-/140-mm-Lüftern. Das neue S3-Modell bietet doppelt so viele Heatpipes und eine bessere Verarbeitung.

  • Accelero S3 (Bild: Arctic)
  • Accelero S3 (Bild: Arctic)
  • Accelero S3 (Bild: Arctic)
  • Accelero S3 (Bild: Arctic)
Accelero S3 (Bild: Arctic)

Wie beim Accelero S1 leiten vier kupferne 6-mm-Wärmerohre von der Coldplate an 32 Aluminium-Lamellen ab, die weit auseinander stehen und die Hitze so an die Umgebungsluft verteilen. Die Konstruktion wiegt 410 Gramm, hinzu kommt eine 305 Gramm schwere Backplate. Damit die Grafikkarte durch das Gewicht der Kühlung nicht beschädigt wird, legt Arctic eine Slotblenden-Halterung bei.

Die Spannungswandler und die Speicherchips geben ihre Hitze an die Platine ab, dort soll die Backplate die Wärme aufnehmen und verteilen. Auf kleine aufklebbare Kühler wie früher verzichtet der Hersteller, stattdessen belegt die Backplate einen Slot auf der Rückseite.

Der Accelero S3 ist für Grafikkarten mit einer TDP von bis zu 135 Watt freigegeben, wovon die GPU selbst den Großteil abgibt. Arctic nennt als schnellste kompatible Grafikkarten-Modelle die Geforce GTX 960 sowie Geforce GTX 750 Ti und die Radeon R7 260X. Mit dem aktiven Turbo Module soll der Accelero S3 auch eine Radeon R9 280 kühlen.

Im Arctic-Shop kostet der Accelero S3 derzeit 45 Euro, wir gehen von einem Straßenpreis von unter 30 Euro aus.


eye home zur Startseite
Moe479 22. Jan 2015

Das nicht ganz so dünne Zeug von 3M, also 8810(0,25mm) oder 8815(0,375mm), für nicht so...

ms (Golem.de) 22. Jan 2015

Im 135W-Rahmen gibt's Karten wie die Geforce GTX 960 oder die Radeon R7 260X und die sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld
  3. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. (-80%) 3,99
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Eigentlich reicht auch der Entzug der...

    Sharra | 13:43

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 13:40

  3. Re: Dann können ja die nächsten Steuergelder für...

    Ovaron | 13:38

  4. Re: schade ...

    Ovaron | 13:32

  5. Re: Mensch Hauke

    Blacee | 13:29


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel