Nikon D4: zwei Anzeigeoptionen abschalten
Nikon D4: zwei Anzeigeoptionen abschalten (Bild: Nikon)

Absturz Nikon gesteht Probleme mit Spiegelreflexkameras ein

Zwei Anzeigeoptionen auf dem Monitor von Nikons Vollformat-Spiegelreflexkameras D4 und D800 können offensichtlich einen Absturz der Kamera auslösen. Nikon hat den Fehler, der nach Herstellerangaben nur vereinzelt vorkommen soll, zugegeben und erklärt, an einer Lösung zu arbeiten.

Anzeige

Nikon hat Probleme mit zwei neuen digitalen Spiegelreflexkameras (DSLR) eingeräumt. Nutzer hatten berichtet, dass sich ihre Kameras aufhängen. Der Kamerahersteller bietet eine provisorische Lösung an und verspricht, Abhilfe zu schaffen.

Anfang April hatte das Angebot Nikon Rumors berichtet, dass die Nikon D800 einfriere. Die Kamera lasse sich nur wieder in Betrieb nehmen, wenn der Akku entfernt und wieder eingesetzt werde. Andere Nutzer erzählten im Forum, dass vergleichbare Probleme auch bei der D4 aufgetreten seien.

Geringe Anzahl

Nikon hat diese Probleme jetzt bestätigt. Das Unternehmen habe Beschwerden von "einer geringen Anzahl D4-/D800-Nutzern" erhalten, dass sich ihre DSLRs aufgehängt hätten, erklärte Nikon dem US-Fotonachrichtenangebot Photo District News (PDN).

Als Übergangslösung empfiehlt der Hersteller, die Lichterwarnung ("Highlights") sowie das RGB-Histogramm in der Bildervorschau zu deaktivieren. Er ging allerdings nicht darauf ein, weshalb ausgerechnet diese Optionen dazu führen, dass die Kameras einfrieren. Nikon sucht nach eigenen Angaben aber nach einer dauerhaften Lösung für das Problem - voraussichtlich in Form einer neuen Firmware.

Aktuelle Vollformat-DSLRs

Die beiden Vollformat-DSLRs sind seit Anfang des Jahres auf dem Markt. Die im Januar angekündigte D4 ist Nikons Spitzenmodell für Profifotografen, die sich vor allem durch ihre Lichtempfindlichkeit von ISO 204.800 auszeichnet. Die vier Wochen später vorgestellte D800 bietet einige Funktionen für bessere Videoaufnahmen sowie eine Auflösung von 36 Megapixeln.

Auch ein neues Modell von Konkurrent Canon hat Anfangsschwierigkeiten: Das im März vorgestellte Modell EOS 5D Mark III hatte ein Lichtleck. Inzwischen hat Canon eine einfache, aber höchst effiziente Lösung für das Problem gefunden.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Experte Directory Services (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  2. Standortleiter (m/w) Service
    Synatec GmbH, Wolnzach bei Ingolstadt
  3. Datenbankentwicker Oracle (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. Backend-Entwickler PHP (m/w)
    Burda Hearst Publishing GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [Blu-ray]
    77,00€
  2. 7 TAGE FILM-ANGEBOTE: Alle Film-Angebote im Überblick
  3. NEU: Battlefield Hardline (PC)
    39,00€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Stundensatz

    Was Programmierer mit Java, C++ und C# verdienen

  2. Kabel Deutschland

    54 weitere Orte bekommen 200 MBit/s

  3. Pypyjs

    Python-Interpreter auf Javascript portiert

  4. Überwachung

    NSA wertet Telefonate mit Spracherkennung aus

  5. Neue Konzepte

    Microsoft ist im Angriffsmodus

  6. Head-mounted Display

    Consumer-Version des Oculus Rift erscheint Anfang 2016

  7. Xperia C4

    Sony präsentiert neues Smartphone mit Frontblitz

  8. Project Cars im Test

    Freiheit für Rennsimulationen

  9. Single Digital Market

    EU startet Angriff auf US-Internetbranche

  10. Malware

    Rombertik zerstört den MBR



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Samsung Xcover 3 im Test: Robust, handlich, günstig
Samsung Xcover 3 im Test
Robust, handlich, günstig
  1. Quartalszahlen Samsungs Gewinn bricht ein
  2. Xcover 3 Samsungs neues Outdoor-Smartphone kostet 220 Euro
  3. Samsung-Akkus bei Amazon Zwölf von zwölf Smartphone-Akkus sind Fälschungen

Razer Blade 2015 im Test: Das bisher beste Gaming-Ultrabook
Razer Blade 2015 im Test
Das bisher beste Gaming-Ultrabook

Nasa: Wieder überlichtschneller Warp-Antrieb erfunden. Nicht.
Nasa
Wieder überlichtschneller Warp-Antrieb erfunden. Nicht.
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd

  1. Re: Ob es wieder so nette Fehler wie bei der M5x0...

    Profi | 17:21

  2. Python in hässliches JS

    narea | 17:19

  3. Re: Nicht uninteressant aber ich sehe auch Probleme

    robinx999 | 17:19

  4. Re: Sky ... Skype ... SkyDSL ... Skyline...

    TheUnichi | 17:19

  5. Re: Bei der Überschrift ...

    shani | 17:18


  1. 17:20

  2. 16:06

  3. 15:58

  4. 15:41

  5. 15:00

  6. 14:54

  7. 14:47

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel