Ab Februar: Update auf Windows 8 wird deutlich teurer
Promotion-Aktion für Windows 8 endet am 31. Januar 2013. (Bild: Microsoft)

Ab Februar Update auf Windows 8 wird deutlich teurer

Das Upgrade auf Windows 8 wird ab dem 1. Februar 2013 planmäßig teurer. Dann läuft die aktuelle Promotion-Aktion aus, in deren Rahmen Microsoft das Upgrade für rund 30 Euro anbietet.

Anzeige

Noch bis einschließlich 31. Januar 2013 bietet Microsoft ein Upgrade auf Windows 8 Pro von älteren Windows-Versionen für 29,99 Euro als Download unter windows.com an.

Ab dem 1. Februar 2013 wird der Wechsel auf Windows 8 Pro deutlich teurer und kostet dann 279,99 statt 29,99 Euro. Eine Downloadversion von Windows 8 Pro will Microsoft in Deutschland dann nicht mehr anbieten, diese Version soll ab 1. Februar 2013 nur noch im Handel mit DVD zu haben sein. In den USA soll das Upgrade auf Windows 8 Pro ab dem 1. Februar sowohl als Download als auch im Handel 199,99 US-Dollar kosten.

Windows 8, das bislang gar nicht angeboten wird, soll ab dem 1. Februar 2013 für 119,19 Euro verkauft werden, sowohl im Handel als auch als Download direkt bei Microsoft.

Mit dem Windows 8 Pro Pack kann Windows 8 zu Windows 8 Pro aufgerüstet werden. Der Preis dafür liegt ab dem 1. Februar 2013 bei 159,99 Euro.

Die Preise für die OEM-Vollversion von Windows 8 Pro sollten sich zum 1. Februar nicht ändern, teilte Microsoft Golem.de auf Nachfrage mit. Derzeit kostet Windows 8 Pro OEM rund 125 Euro, Windows 8 OEM rund 83 Euro. Damit wäre die OEM-Vollversion von Windows 8 Pro ab Februar 2013 deutlich günstiger als das Upgrade. Für die OEM-Versionen bietet Microsoft keinen Support an.


Anonymer Nutzer 27. Jan 2013

Nach den letzten Tests, ist das kein Argument als + sondern als -! Schon klar... Ein...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2013

Dann würde ich noch ne Weile warten und dann die reinen Windows 7 Lizenzen verkaufen! Je...

flasherle 23. Jan 2013

erstens kann das auch automatisieren bei win8, aber egal, OS X wär eine alternative die...

lustiger Lurch 22. Jan 2013

Ganz einfach, weil die Aero-Oberfläche zu oft Probleme gemacht hat. Einige Spiele (z.B...

Kommentieren




Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. SAP HCM Key User / Spezialist (m/w) Entgeltabrechnung
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  3. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn
  4. Senior Software Entwickler (m/w)
    1eEurope Deutschland GmbH, Holzgerlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel