Abo
  • Services:
Anzeige
Kleines iPad Pro langsamer als das große
Kleines iPad Pro langsamer als das große (Bild: Apple)

A9X-Prozessor: Kleines iPad Pro langsamer als das große Modell

Kleines iPad Pro langsamer als das große
Kleines iPad Pro langsamer als das große (Bild: Apple)

Trotz des gleichen A9X-Prozessors ist das neu vorgestellte iPad Pro mit 9,7 Zoll großem Bildschirm etwas langsamer, weil der Prozessor mit niedrigem Takt läuft. Das haben Vergleichsmessungen ergeben. Außerdem sind nur 2 statt 4 GByte RAM verbaut worden.

Apple hat beim kleinen iPad Pro, das erst am 21. März 2016 vorgestellt wurde, zwar ebenfalls den SoC A9X verbaut, taktet ihn jedoch im Vergleich zum iPad Pro mit 12,9 Zoll Bildschirmdiagonale etwas herunter, wie Techcrunch mit dem Tool Geekbench herausgefunden hat. Daraus ergibt sich, dass der A9X im kleinen iPad Pro mit 2,16 GHz läuft. Im großen Tablet arbeitet er mit 2,24 GHz.

Anzeige

Im Single-Core-Test mit dem Tool Geekbench erreichte das neue iPad Pro 3.022 und im Multi-Core-Test 5.107 Punkte. Das große iPad Pro kam auf 3.224 beziehungsweise 5.466 Punkte. Der Grund für das Heruntertakten wurde nicht offiziell mitgeteilt. Vermutlich will Apple so Hitzeprobleme bei dem wesentlich kleineren iPad verhindern und die Akkulaufzeit erhöhen.

Schon in der Vergangenheit hatte Apple Prozessoren je nach Gerät unterschiedlich getaktet. Der A7-SoC kam sowohl beim iPad Mini 2 als auch beim iPad Air zum Einsatz und wurde beim großen Tablet mit 1,4 GHz und beim Mini nur mit 1,3 GHz getaktet.

Der A9-Prozessor im neuen iPhone SE läuft übrigens nach Schätzungen von Techcrunch auf Basis des Geekbench-Durchlaufs mit 1,85 GHz - und ist damit genauso schnell wie im iPhone 6S.

Zudem ermittelte Techcrunch mit einem anderen Tool, dass im iPad Pro mit 9,7 Zoll nur 2 GByte RAM verbaut wurden. Das gilt auch für das iPhone SE. Im großen iPad Pro stecken 4 GByte RAM.

In Deutschland verlangt Apple für das kleine iPad Pro mit WLAN 689 Euro für die 32-GByte-Version, 869 Euro für die 128-GByte-Version und 1.049 Euro für das 256-GByte-Modell. In den Varianten mit LTE und WLAN kostet das kleine iPad Pro 839 Euro (32 GByte), 1.019 Euro (128 GByte) und 1.199 Euro (256 GByte).

Vorbestellungen werden ab dem 24. März 2016 möglich sein. Im Laden soll das neue iPad Air ab dem 31. März 2016 stehen.


eye home zur Startseite
DY 30. Mär 2016

Mag sein. Ein 13" Tablet mit iOS anstatt OS X halte ich hingegen für den wirklichen...

DY 30. Mär 2016

Ja, einfach weil es belanglos ist. Ebenso wie das ipad Pro. Das ist in dieser Größe als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: klar, RealVNC und Chromium

    Profi | 15:44

  2. Re: Achja:

    Ach | 15:41

  3. Re: Geldvorteil

    megaseppl | 15:30

  4. Re: Wenn das so weiter geht gibt es nur noch...

    bark | 15:26

  5. Re: VLC Alternative?

    bark | 15:24


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel