Neuer Standard konkurriert mit Qi.
Neuer Standard konkurriert mit Qi. (Bild: Alliance for Wireless Power)

A4WP Neuer Standard für drahtloses Laden

Die Alliance for Wireless Power hat eine Spezifikation zur flexiblen drahtlosen Stromübertragung verabschiedet. A4WP soll dem konkurrierenden Standard Qi des Wireless Power Consortium überlegen sein.

Anzeige

Zwar gibt es immer wieder einzelne mobile Geräte, die sich drahtlos aufladen lassen, doch Ladegeräte mit Kabel dominieren weiter den Markt. Das will die Alliance for Wireless Power (A4WP) ändern und hat dazu einen neuen Standard entwickelt. Der steht in Konkurrenz zum Standard Qi des Wireless Power Consortiums, soll diesem und anderen proprieäten Lösungen zur drahtlosen Stromübertragung aber überlegen sein.

So soll es mit A4WP möglich sein, mehrere Geräte gleichzeitig zu laden, auch wenn jedes einen anderen Ladestrom benötigt. Zudem sollen sich Ladestationen in praktisch jede Oberfläche integrieren lassen, so dass sich die Ladestationen auch in Möbel oder ein Auto integrieren lassen. Dabei sollen womöglich bestehende Techniken wie Bluetooth 4.0 eingesetzt werden.

Hinter der Alliance for Wireless Power stehen unter anderem Unternehmen wie Samsung, Broadcom, Qualcomm, NXP, Sandisk, Powermat, IDT und die Deutsche Telekom. Samsung allerdings wird auch beim Wireless Power Consortium als Mitglied geführt.

Technisch basiert A4WP auf lose gekoppelter Magnetresonanz, was für räumliche Freiheit sorgen soll: So soll es nicht notwendig sein, ein Gerät zum drahtlosen Laden präzise auf einer Ladestation zu positionieren. Das erlaubt es dann auch, mehr als ein Gerät gleichzeitig an einer Ladestation aufzuladen, selbst wenn diese unterschiedliche Ladeströme benötigen. So sollen sich Bluetooth-Headsets, MP3-Player, GPS-Empfänger und Tablets gleichzeitig laden lassen.

Gerätehersteller sollen die auf lose gekoppelter Magnetresonanz basierende Technik praktisch in beliebige Oberflächen integrieren können.

Die A4WP-Mitglieder treffen sich am 30. und 31. Oktober 2012 in Dallas, um zu diskutieren, wie sie die Technik im Massenmarkt etablieren können.


__destruct() 10. Nov 2012

Eine Multiplikation mit einer großen Anzahl an Personen bringt nichts. Es bleibt trotzdem...

__destruct() 10. Nov 2012

Ich habe das ernst gemeint und mag Autobahnen genauso wie du. Eine hohe Geschwindigkeit...

Sharra 30. Okt 2012

Wenn ich das richtig im Kopf habe, basiert das Ganze ja auf Induktion. Sprich wir bauen...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    CIDEON Holding GmbH & Co. KG, Bautzen
  2. Software Quality Engineer (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Austria)
  3. Software-Entwickler/in im BI-Umfeld
    Hügli Nahrungsmittel GmbH, Radolfzel
  4. IT-Berater/in Internet of Things (IoT)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Wolfenstein: The New Order kaufen und Gutschrift für Wolfenstein: The Old Blood sichern
  2. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  3. NEU: Avatar - Extended Collector's Edition inkl. Artbook [Blu-ray]
    16,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Grundwasserbrunnen

    M-Net eröffnet Rechenzentrum in Augsburg

  2. Vorratsdatenspeicherung

    Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

  3. P2P

    Transferwise will günstige Überweisungen weltweit bieten

  4. Ex-Pirat

    Lauer wird Springers Chef für Innovationen

  5. Lifetab S10364

    Aldi bringt 10-Zoll-Tablet erneut für 200 Euro

  6. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  7. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  8. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  9. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  10. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Broadcaststorm *Hust*

    Ali77 | 23:00

  2. Re: Herr, schmeiss Bildung

    DrWatson | 22:58

  3. Re: Na hoffentlich nicht mit dem gleichen Fehler...

    Darktrooper | 22:58

  4. Re: ähm... Bitcoin?

    tingelchen | 22:57

  5. Re: muss mich bei den Piraten entschuldigen

    peter.kleibert | 22:54


  1. 21:18

  2. 18:36

  3. 18:30

  4. 18:26

  5. 16:58

  6. 15:50

  7. 14:54

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel