Anzeige
A Slower Speed of Light
A Slower Speed of Light (Bild: Golem.de)

A Slower Speed of Light Physik-Spiele-Experiment vom MIT Game Lab

Was passiert eigentlich, wenn das Licht langsamer wird? Entwickler vom MIT Game Lab zeigen die Antwort im kostenlos spielbaren A Slower Speed of Light. Nebenbei erzählen sie eine simple, aber anrührende Geschichte.

Anzeige

Seltsame Farben und schräge Formen: Bewegte Szenen aus A Slower Speed of Light erinnern auf den ersten Blick an Drogenexperimente. Allerdings hat das Spiel, das beim Game Lab des Massachusetts Institute of Technology entstanden ist, mit bewusstseinsverändernden Stoffen nichts zu tun. Im Gegenteil: Das Programm simuliert eine Reihe der physikalischen Effekte, die eintreten würden, wenn die Geschwindigkeit des Lichts immer weiter abnimmt.

Eine erste Version von A Slower Speed of Light steht jetzt auf der Projektseite als rund 100 MByte großer Download für Windows-PC und Mac OS bereit. Eine Installation ist nicht nötig, der Spieler kann das auf der Unity-Engine basierende Programm direkt starten.

  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
  • A Slower Speed of Light
A Slower Speed of Light

Das Physikexperiment ist in eine Rahmenhandlung verpackt: Ein Kind stirbt, und weil es noch so klein ist, ist sein Geist auf dem Weg ins Licht des Jenseits nicht schnell genug. Glücklicherweise kann es - beziehungsweise der Spieler - durch das Aufsammeln von Kugeln das Licht immer weiter verlangsamen, was in Actionspielemanier mit Hilfe der etablierten WASD-Steuerung und der Maus abläuft.

Mit sinkender Lichtgeschwindigkeit ändert sich die anfangs noch ganz normal aussehende Grafik dramatisch. Wenn der Spieler genug Kugeln gesammelt hat, kann er nämlich auch infrarotes und ultraviolettes Licht sehen, das wir Menschen sonst nicht wahrnehmen können.

Je mehr Kugeln der Spieler sammelt, desto seltsamer sieht die Umgebung aus, denn nach und nach wirken sich weitere Effekte immer stärker aus. Etwa die aus der Relativitätstheorie bekannte Zeitdilation, die Unterschiede im Zeitablauf je nach Position des Beobachters beschreibt. Aber auch die Lorentz-Transformation sowie die Möglichkeit, das Licht von Vorgängen zu sehen, die in der Vergangenheit liegen, sind direkt in A Slower Speed of Light sichtbar.

Die Entwickler haben angekündigt, dass sie im ersten Quartal 2013 unter dem Namen Openrelativity eine Reihe der Tools veröffentlichen, mit denen sie A Slower Speed of Light produziert haben.


eye home zur Startseite
IT.Gnom 05. Nov 2012

Ja, wie soll man auch "bullshit" aussprechen, wenn man sonst "merde" sagt und das für...

hoFFy 05. Nov 2012

Nein, läuft hier unter Win8

fuzzy 03. Nov 2012

Nein. Eigentlich klingt das, als wäre es auf diesem PC getestet worden und auf keinem...

redbullface 03. Nov 2012

Welche Spiele? Die, die nur für Windows erschienen sind? Dann gebe ich dir recht. Wird...

Pin14 03. Nov 2012

^^ dann ging es also nicht nur mir so

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior IT Architect / Solution Architect (m/w) Security Application Operation
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Inhouse Consultant SAP CRM (m/w)
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden-Päpinghausen
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. Enterprise Architect "Quote to Cash" (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Blackroom John Romero und das Shooter-Holodeck
  2. Doom Hölle für alle
  3. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:10

  2. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    berritorre | 03:09

  3. Re: Preisfrage

    kvoram | 03:00

  4. Re: Ich warte lieber auf die Pyra aus Ingolstadt

    Lightkey | 02:50

  5. Re: Wer von euch nutzt Actioncams?

    berritorre | 02:46


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel