Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Fritzboxen zur Cebit
Neue Fritzboxen zur Cebit (Bild: AVM)

802.11 ac Wave 2: AVM plant vier neue Fritzbox-Router

Neue Fritzboxen zur Cebit
Neue Fritzboxen zur Cebit (Bild: AVM)

Zur Cebit will AVM vier neue Fritzbox-Router präsentieren. Nach ersten Angaben soll die Fritzbox 4080 den Standard 802.11 ac Wave 2 unterstützen, der WLAN mit bis 2,5 GBit/s liefern könnte. Real könnten so endlich echte Gigabit-Verbindungen per Funk auch in einiger Entfernung möglich werden.

Anzeige

Der Routerhersteller AVM stellt auf der Cebit 2015 vier neue Router aus der Fritzbox-Reihe vor. Wie das Berliner Unternehmen mitteilte, würden zu der Messe etwa die Fritzbox 7430 für rein IP-basierte Anschlüsse und die Fritzbox 6820 LTE angekündigt.

Mit WLAN AC Wave 2 und Multi-User-MIMO-Technologie verspricht die Fritzbox 4080 theoretisch bis zu 2,5 GBit/s. Da sich die Nettodatenrate bei WLAN-Verbindungen in der Regel halbiert, sollten sich so endlich echte Gigabit-Verbindungen per Funk auch in einiger Entfernung realisieren lassen.

Auf dem Broadband World Forum im Oktober 2014 in Amsterdam hatte AVM erstmals eine Fritzbox und zugehörige Clients mit dem neuen Standard 802.11 ac Wave 2 vorgeführt. Dabei werden nicht nur die auf 160 MHz verbreiterten Funkkanäle genutzt, welche die zweite Welle des WLAN-Standards vorsieht. Zusätzlich kommt auch Multi-User-MIMO zum Einsatz. MU-MIMO kann nun in einer 4x4-Konfiguration mit vier Antennen sowohl mehrere Datenströme an einen Client als auch an mehrere zeitgleich senden. Die maximale Bandbreite erhöht sich mit Wave-2-Clients pro Stream durch die breiteren Kanäle zusätzlich auf 866 MBit/s gegenüber 433 MBit/s beim ersten 802.11 ac.

An Einsteiger richtet sich die Fritzbox 4020, dem nach Herstellerangaben bisher kleinsten Fritzbox-Router. Dieses Gerät lasse sich an jedem Modem einsetzen, so das Unternehmen.

Neue Funktionen biete auch die kommende Version der Routerfirmware FritzOS. Ein Schwerpunkt sei die Heimnetzübersicht. Künftig informiert FritzOS hier zusätzlich über Schnurlostelefone, Powerline-Steckdosen oder WLAN-Repeater. Für alle Fritz-Produkte im Heimnetz sollen sich Updates damit zentral managen lassen.


eye home zur Startseite
d2kx 12. Feb 2015

Brauchbares QoS, am besten mit fq_codel wäre mal was. Habe selber eine 7490, aber wenn es...

silberfieber 11. Feb 2015

braucht es eigentlich nicht, nur sind 10g ports stromfresser und das verkabeln ist auch...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2015

Selbst im inneren einer riesigen Mikrowelle kann man eine Weile überleben. Funkwellen...

User_x 10. Feb 2015

sag ich doch...

LinuxMcBook 10. Feb 2015

Leider kann die Fritzbox immer noch keine VLANs, obwohl zumindest teilweise die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Hannover
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Evonik Industries AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: 450¤

    tk (Golem.de) | 19:45

  2. Re: 400¤ = günstig?

    tk (Golem.de) | 19:45

  3. Hab tatsächlich nach dem Bezug zu Yoga gesucht

    Proctrap | 19:36

  4. Re: Das wird Konsequenzen haben

    Emulex | 19:32

  5. Re: Bitte umtaufen: "Noselander"

    tingelchen | 19:30


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel