Das 5big Network 2 gibt es jetzt auch ohne Festplatten.
Das 5big Network 2 gibt es jetzt auch ohne Festplatten. (Bild: Lacie)

5big Network 2 Lacie bietet seine Netzwerkfestplatte als Leergehäuse an

Normalerweise sind Lacies Festplattenprodukte nur im Rack-Bereich ohne Festplatten zu haben. Das NAS-System 5big Network 2 will der Hersteller nun auch ohne Festplatten ausliefern. Bis zu fünf 3,5-Zoll-Festplatten passen in das Gehäuse.

Anzeige

Lacie bietet sein NAS-System 5big Network 2 ab sofort auch als Leergehäuse, also ohne Festplatten an. Das System kann mit bis zu fünf SATA-Festplatten in der 3,5-Zoll-Bauform bestückt werden und beherrscht verschiedene Raid-Level. Die Standardeinstellung ist Raid 5. Das System kann die Platten aber auch als 5+ Spare, 6, 1+0 und 1 konfigurieren. Wem die Datensicherheit nicht wichtig ist, der kann auch das Raid-Level 0 aktivieren. Geschwindigkeitsvorteile durch Raid 0 dürfte das System nicht haben, da laut Lacie Daten mit maximal 70 MByte/s ausgelesen werden können.

Da Lacies Systeme häufig im Mac-Umfeld zum Einsatz kommen, wird auch Timemachine unterstützt. Das Gerät kann zudem Bittorrent und meldet sich via Bonjour (Zeroconf) bei Rechnern. Als Datenzugriffsprotokolle werden CIFS (SMB), AFP und FTP unterstützt. Als iSCSI-Target kann das 5big Network 2 ebenfalls eingebunden werden. Für die Medienwiedergabe gibt es eine DLNA-Kompatibilität und ein iTunes-Server ist ebenfalls integriert.

  • Lacie 5big Network 2
  • Lacie 5big Network 2
  • Lacie 5big Network 2
  • Lacie 5big Network 2
Lacie 5big Network 2

Lacie bietet bei dem Gerät mehrere Anschlüsse. Per USB 2.0 (2 x) lassen sich beispielsweise Drucker anschließen. Zwei eSATA-Anschlüsse sind ebenfalls vorhanden. Für die Netzwerkanbindung gibt es zweimal Gigabit-Ethernet. Die Konfiguration erlaubt sowohl eine Lastenverteilung (Link Aggregation, 802.11ad) als auch Redundanz (Failover).

Um Strom zu sparen, kann der Anwender per Zeitschaltung das System an- und abschalten. Die elektrische Leistungsaufnahme gibt Lacie nicht an. Lacie verspricht, dass das System sehr leise ist und gibt eine Garantie von drei Jahren.

Das Leergehäuse soll bereits verfügbar sein. Lacie gibt einen Preis von rund 350 Euro an. Ob die Festplattenrahmen zum Lieferumfang gehören, ist derzeit noch unklar. Weitere Informationen finden sich im technischen PDF-Datenblatt, das das Leergehäuse aber noch nicht berücksichtigt.


lemmer 05. Apr 2012

Na so leer ist das gar nicht. Da schwebt eine Klaut drinnen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Continuous Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Application Management
    Daimler AG, Untertürkheim
  3. IT-Engineer/SE (m/w)
    HWI IT e.K., Teningen
  4. Anwendungs- / Softwareberater/in Business Intelligence (BI)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. GeForce GTX 980 Ti
    ab 739,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  2. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  3. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  4. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  5. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  6. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  7. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  8. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  9. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  10. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Intel Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt
Intel Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt
  1. Management Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen
  2. FPGAs Intel wird Kauf von Altera heute ankündigen
  3. FPGAs Intel will FPGA-Experten Altera doch noch kaufen

Hanson Robotics: Technik, die dir zuzwinkert
Hanson Robotics
Technik, die dir zuzwinkert
  1. VW Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter
  2. Biomimetik Gepanzerter Roboter kriecht durch Ritzen wie eine Kakerlake
  3. Darpa Robotics Challenge Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

  1. Re: Cool - her damit!

    Nugget32 | 02:10

  2. Über Sinn und Unsinn kann man sich streiten.

    Nugget32 | 02:07

  3. Re: HDMI 2.0 ?

    Nugget32 | 01:59

  4. Re: und von was lebt er und bezahlt Flüge usw?

    Graveangel | 01:29

  5. Re: Der langsamste Browser ever!

    Neuro-Chef | 01:21


  1. 14:04

  2. 11:55

  3. 10:37

  4. 09:33

  5. 16:52

  6. 16:29

  7. 16:25

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel