Abo
  • Services:
Anzeige
Konzernsitz von Apple
Konzernsitz von Apple (Bild: Ryan Anson/AFP/Getty Images)

500 Millionen US-Dollar: Apple erhöht Ausgaben für Forschung und Entwicklung stark

Konzernsitz von Apple
Konzernsitz von Apple (Bild: Ryan Anson/AFP/Getty Images)

Apple hat im laufenden Geschäftshalbjahr bereits mehr für Forschung und Entwicklung ausgegeben als im gesamten Vorjahr. Es ging um "gezielte Investitionen" in "zeitnahe Entwicklung neuer und erweiterter Produkte".

Apple hat seine Ausgaben für Forschung und Entwicklung um 500 Millionen US-Dollar erhöht. Das geht aus einer Pflichtmitteilung Apples an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities Exchange Commission) hervor. Damit hat der Computerhersteller die Ausgaben für Forschung und Entwicklung um 33 Prozent gesteigert.

Anzeige

Wenn der US-Konzern das Niveau beibehält, werden die Ausgaben in dem Bereich bis Ende dieses Finanzjahres auf 4 Milliarden US-Dollar steigen.

Apple hatte in dieser Woche seinen Geschäftsbericht für sein zweites Finanzquartal 2013 abgeliefert, das am 30. März 2013 endete. Der Gewinn sank um 18 Prozent auf 9,5 Milliarden US-Dollar.

Im ersten Halbjahr des Finanzjahres gab Apple 2,129 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus. Im gesamten vorangegangenen Finanzjahr waren es nur 1,599 Milliarden US-Dollar.

Konzernchef Tim Cook erklärte: "Unsere Teams arbeiten hart an erstaunlicher neuer Hardware, Software und Diensten, und wir freuen uns auf die Produkte, die wir in Vorbereitung haben." Neuvorstellungen soll es im Herbst 2013 und während des Jahres 2014 geben, sagte Cook in der Telefonkonferenz mit Analysten.

Laut der SEC-Mitteilung stiegen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung wegen Neueinstellungen und "gezielter Investitionen" in die "zeitnahe Entwicklung neuer und erweiterter Produkte", die entscheidend für die Kernproduktstrategie seien. Um konkurrenzfähig zu bleiben, würden "weitere Investitionen" getätigt.

Zuerst hat das Onlinemagazin Arstechnica über die Ausgabenerhöhung bei Apple berichtet.

Während Microsoft nach neuen Wegen suche, bringe Apple ein iPhone nach dem anderen heraus und falle bei Innovationen zurück, hatte Steve Wozniak im November 2012 gesagt.


eye home zur Startseite
Tantalus 26. Apr 2013

Jein, es kommt darauf an, ab wann man etwas als "Erfindung" wertet und wann nur als...

stiGGG 26. Apr 2013

Das war nur für die Windows Switcher in der Übergangszeit, wahre kreative MacUser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HANSA-HEEMANN AG, Rellingen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. andavis GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  2. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen

  3. John Legere

    T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook

  4. Objektiv

    Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts

  5. Adobe muss nachbessern

    Photoshop druckt falsche Farben

  6. Urban eTruck

    Mercedes stellt elektrischen Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  8. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  9. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  10. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    Kleine Schildkröte | 10:20

  2. Re: Und deshalb werde ich mich nie in ein...

    gadthrawn | 10:19

  3. Re: eingedrungen?

    Bujin | 10:19

  4. Re: Zu kleiner Bildschirm

    quasimodoz | 10:18

  5. Re: das ist Mercedes' Antwort im Transportwesen...

    Kleine Schildkröte | 10:18


  1. 10:07

  2. 10:00

  3. 09:50

  4. 07:41

  5. 07:28

  6. 07:17

  7. 19:16

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel