Toshiba entwickelt eine neue Kamera für Smartphones.
Toshiba entwickelt eine neue Kamera für Smartphones. (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)

500.000 Linsen Toshiba arbeitet an Lytro für Smartphones

Der japanische Elektronikhersteller Toshiba plant, im Jahr 2013 einen neuartigen Kamerasensor für Smartphones und Tablets auf den Markt zu bringen. Durch Mini-Linsen kann der Nutzer wie bei der Lytro-Kamera den Schärfepunkt im Bild im Nachhinein festlegen.

Anzeige

Einem Bericht der japanischen Zeitung Asahi Shinbun zufolge arbeitet Toshiba an einer Kameraeinheit, die die Funktionen der Lichtfeldtechnik auf mobile Geräte bringt. In dem Gehäuse mit einer Grundfläche von 1 x 1 cm sind ungefähr 500.000 Linsen mit einem Durchmesser von 0,03 mm vor einem ca. 5 x 7 mm großen Bildsensor angebracht. Aus den Einzelaufnahmen wird mit Hilfe einer eigenen Software ein komplettes Bild zusammengesetzt.

Schärfepunkt frei wählbar

Wie bei der Lichtfeldkamera Lytro kann der Nutzer nach der Aufnahme des Bildes den Schärfepunkt frei wählen. Auch ein komplett scharfes Bild ist möglich. Außerdem können animierte Bilder aufgezeichnet und Bildmanipulationen durchgeführt werden, so die Zeitung. So soll beispielsweise der Hintergrund eines Bildes ausgetauscht werden können.

Ob mit den "animierten Bildern" ein 3D-Effekt gemeint ist, wie ihn die Lytro seit einem Update anbietet, geht aus dem Bericht nicht hervor. Da das Kameramodul jedoch durch die Abweichungen der Einzelbilder die Entfernung zu einem aufgenommenen Objekt messen können soll, ist eine derartige Funktion theoretisch möglich.

Treffen zwischen Lytro-Chef und Steve Jobs

Die nach dem plenoptischen Prinzip funktionierende Lytro-Kamera wird seit Anfang 2012 in den USA verkauft. Mit ihr kann der Schärfepunkt einer Aufnahme im Nachhinein beliebig gesetzt werden. Nach einigen Updates verfügt die Lytro mittlerweile auch über eine manuelle Steuerung und über die Möglichkeit, Fotos mit 3D-Effekt aufzunehmen.

Steve Jobs hat sich laut dem Buch "Inside Apple" von Adam Lashinsky in seinen letzten Lebensmonaten mit dem Gründer von Lytro, Ren Ng, getroffen, um über die Zukunft der Kameratechnik zu sprechen. Lashinsky zufolge bat Jobs Ng um eine Liste mit drei Dingen, die er gerne mit Apple zusammen machen würde.

Wann der neue Toshiba-Kamerasensor fertig ist, steht noch nicht genau fest. Der Hersteller plant laut Asahi Shinbun allerdings, das fertige Produkt im Jahr 2013 an Smartphone-Hersteller zu verkaufen.


cuthbert 28. Dez 2012

Die bisherigen Lytro Kameras haben lediglich eine Auflösung von 540*540 Pixeln, also ca...

Kommentieren



Anzeige

  1. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  2. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  4. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Xigmatek Aeos USB 3.0 Micro-ATX
    mit Gutscheincode pcghsamstag 19,90€ (Preis wird im letzten Bestellschritt angezeigt)
  2. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  3. TIPP: WD Red Retail Kit (Einbau-Set) interne NAS-Festplatte 3TB 3,5" 5.400 RPM
    122,70€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  2. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  3. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  4. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  5. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  6. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

  7. Die Woche im Video

    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

  8. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  9. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  10. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

Telekom und BND angezeigt: Es leakt sich was zusammen
Telekom und BND angezeigt
Es leakt sich was zusammen
  1. Überwachung Kongress will NSA-Bespitzelung in den USA einschränken
  2. BND-Affäre Wikileaks veröffentlicht Protokolle des NSA-Ausschusses
  3. Cybersicherheit Russland und China vereinbaren No-Hacking-Abkommen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Re: Bester Rapper?

    Atzeonacid | 18:22

  2. Re: Wieso nicht bewährtes einbauen???

    ED_Melog | 18:09

  3. Re: Wen interessierts?

    azeu | 18:08

  4. Re: pervers oder nicht pervers

    azeu | 18:05

  5. Re: "Geheimdienste ... müssten also einen Anwalt...

    Moe479 | 18:04


  1. 15:05

  2. 14:35

  3. 14:14

  4. 13:52

  5. 12:42

  6. 11:46

  7. 09:01

  8. 18:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel