Abo
  • Services:
Anzeige
LAA-Grafik von Ericsson
LAA-Grafik von Ericsson (Bild: Ericsson)

5 GHz: LTE-Unlicensed kommt zu spät

LTE im WLAN-Spektrum dürfte kommen, aber nicht mit LTE-U. LAA (License Assisted Access) habe einen entscheidenden Vorteil, meint ein Experte.

Laut einem Experten hat LTE-U sein Zeitfenster weitgehend verpasst, weil LAA (License Assisted Access) bald einsatzbereit sein wird. Das berichtet das Onlinemagazin Networkworld unter Berufung auf den Tolaga-Research-Analysten Phil Marshall: "LTE-U könnte zum Einsatz kommen, aber nicht für sehr lange. Es ist unwahrscheinlich, dass Netzwerkbetreiber sich auf LTE-U konzentrieren, wenn LAA kurz danach kommt."

Anzeige

LTE-U (Unlicensed) ist im 5-GHz-Frequenzband verfügbar, wo AC-WLAN funkt, und wird hauptsächlich von Ericsson und Qualcomm vorangetrieben. Qualcomm sagte, das europäische Pendant LAA (License Assisted Access) werde im ersten Halbjahr 2016 verfügbar sein. In den Niederlanden laufen Tests, in den USA möchte Verizon LTE-U bald anbieten. LAA kann das Gleiche wie LTE-U, soll aber durch zusätzlichen Schutz Wi-Fi nicht stören. Der LAA-Standard ist weitgehend fertiggestellt und Produkte werden im Laufe des Jahres erwartet. LAA verwendet das Listen-Before-Talk-Protokoll (LBT), das die Koexistenz mit Wi-Fi-Geräten sichern soll.

LTE-U für Femtozellen und Picozellen

Laut einem Artikel bei Kaspersky Labs geht es bei LTE-U um Basisstationen mit geringer Leistung, die Femtozellen und Picozellen für die Verwendung von Smartphones und Tablets in geschlossenen Räumen nutzen. "LTE-U würde recht ähnlich zu existierenden 3G-Femtozellen eingerichtet werden: Der Kunde muss eine spezifische Femtozelle kaufen und bei seinem Netzbetreiber registrieren. Aus Sicht der Netzbetreiber würde ein verschlüsselter VPN-Kanal aufgebaut werden, der zwei separate logische Verbindungskanäle aufbaut, die über ein einziges Kabel laufen." LTE-U werde nicht die Geschwindigkeit der Internetverbindung erhöhen, mobile Geräte würden aber die drahtlosen Verbindungen effektiver nutzen.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 15. Apr 2016

Man hat sich auf Mobilrufnummern festgesetzt, um das Ganze für den Angerufenen kostenlos...

M.P. 13. Apr 2016

... und 5 GHz WLAN ist bei Smartphones im Gegensatz zu 5 GHz LTE aktuell schon an Bord...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. ZITEC Gruppe GmbH, Mainz
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Nicht machbar

    MarkusSchmidt1 | 16:10

  2. Re: Bisher gesammelt 30.500

    tk (Golem.de) | 16:09

  3. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    NaruHina | 16:06

  4. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:04

  5. Gefährlich

    mrgenie | 16:04


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel