4G: Dresden bekommt LTE-Versorgung von Vodafone
LTE-Ausbau durch Vodafone in Rammenau (Bild: Vodafone)

4G Dresden bekommt LTE-Versorgung von Vodafone

Dresden wird bald LTE-Stadt. In ersten Tests wurden in einer Funkzelle von Vodafone pro Nutzer 14 bis 15 MBit/s erreicht.

Anzeige

Dresden wird noch im Jahr 2012 eine umfassende LTE-Versorgung erhalten. Das gab Vodafone am 2. Mai 2012 bekannt. Geplant sind eine Versorgung für Haushalte und ein mobiler Internetzugang mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 100 MBit/s.

Derzeit habe der britische Mobilfunkbetreiber in Sachsen mehr als 130 Basisstationen auf LTE umgestellt. Rund 700.000 Haushalte seien in dem Bundesland mit Mobilfunktechnologie der vierten Generation versorgt. Dem Ausbau von Dresden muss die Regulierungsbehörde aber erst noch zustimmen, weil zuerst die ländlichen weißen Flecken versorgt sein müssen.

Friedrich Joussen, der scheidende Chef von Vodafone Deutschland, erklärte: "Durch den Ausbau rund um die Metropole Dresden wurden bereits umliegende Städte wie beispielsweise Radebeul, Meißen, Ebersbach und Moritzburg mit LTE versorgt."

Vodafone-Sprecher Bernd Hoffmann sagte Golem.de: "Wir rechnen damit, dass wir im Sommer 2012 in Dresden anfangen können. Voraussetzung ist aber die Freigabe durch die Bundesnetzagentur. Die müssen feststellen, dass die weißen Flecken zu 90 Prozent versorgt sind. Wenn das geschieht, können wir in Dresden großflächig ausbauen. Ich kann aber noch keinen genauen Zeitrahmen nennen, wann der Ausbau abgeschlossen sein wird."

Die Technik ist auf 100 MBit/s ausgelegt, im ersten Schritt habe Vodafone aber realistischerweise nur 50 MBit/s vermarktet. Wenn sich mehrere in einer Zelle befänden, dann sei LTE, wie bei kabelgebundenem Zugang, ein geteiltes Medium. Aber bei LTE seien die Latenzzeiten sehr gering. Hoffmann sagte: "Wir haben in einer Gemeinde, in der wir schnell ausgebaut haben und 300 Kunden gewannen, zur frühen Abendstunde Latenztests gemacht. Das ist die Heavy Hour. Da befanden sich in der Zelle dann um die 100 Nutzer, auch die haben 14 bis 15 MBit/s zur Verfügung gehabt. Teilweise auch mehr." Das zeige, dass LTE eine dem DSL zukünftig ebenbürtige Technik sei.

Am 24. April 2012 hatte die Deutsche Telekom den Ausbau in Bonn, Hamburg, Leipzig und München angekündigt. Ein Telekom-Sprecher sagte Golem.de ebenfalls, dass maximal 100 MBit/s erreichbar seien. "Wir haben Messungen gemacht, nach denen der Nutzer mit realistischen 70 MBit/s unterwegs war. Da waren die Zellen aber noch nicht so sonderlich voll."


bugmenot 03. Mai 2012

Eine aktuelle LTE-Standardkonfiguration besteht aus einer Basisstation (eNodeB) mit 3...

Abseus 03. Mai 2012

jup

macray 03. Mai 2012

wenn dem mal so wäre, würde ich mich auch freuen. wohne in einem 4 geschossigen Wohnhaus...

wire-less 03. Mai 2012

Neben der Bandbreite gibt es doch noch ein paar andere Faktoren: Verfügbarkeit Mobilität...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel