Anzeige
3PAR StoreServe Storage
3PAR StoreServe Storage (Bild: HP)

3PAR StoreServ und StoreAll: Einheitliche Storage-Architektur von HP

3PAR StoreServe Storage
3PAR StoreServe Storage (Bild: HP)

HP hat auf seiner Hausmesse Discover in Frankfurt am Main eine Reihe neuer Storage-Server vorgestellt. Sie basieren auf einer einheitlichen Storage-Architektur für alle Kundengrößen.

Drei neue Storage-Lösungen hat HP mit 3PAR StoreServ Storage, HP StoreAll Storage und HP StoreOnce Backup vorgestellt, gepaart mit passender Software. Damit baut HP auf seine 2011 vorgestellte Plattform Converged Storage auf, die auf einer einheitlichen Systemarchitektur basiert, die in unterschiedlichen Ausprägungen an die Anforderungen unterschiedlicher Kunden angepasst wird.

Anzeige

HP 3PAR StoreServ 7000 Storage

Bei HPs 3PAR StoreServ 7000 Storage handelt es sich um ein Midrange-Storage-System mit bis zu vier Controllern, das sowohl block- als auch dateibasiert arbeitet. Das System kann mit Festplatten und SSD sowie ausschließlich mit SSD bestückt werden. Nur mit SSDs soll es bis zu 320.00 IOPS erreichen.

Es soll als HP StoreServ 7200 mit bis zu zwei Controllern ab sofort zu Preisen ab 20.000 US-Dollar zu haben sein, als HP StoreServ 7400 mit bis zu vier Controllern ab 32.000 US-Dollar.

HP StoreAll Storage

Das HP StoreAll Storage verkauft der Hersteller als skalierbare Plattform für Objekte und Dateien, die sich auf bis zu 1.000 Nodes und insgesamt 16 Petabyte Speicherplatz erweitern lässt. Mehrere Milliarden Dateien sollen sich in einem einheitlichen Namespace ablegen lassen. Das System verwendet HPs Software StoreAll Express Query, eine Metadaten-Datenbank, mit der sich Abfragen extrem schnell abwickeln lassen sollen. Anhand von Regeln kann das System alte Daten auf billigere Storage-Systeme verschieben, um die Gesamtkosten zu reduzieren.

HP will das StoreAll Storage ab 20. Dezember 2012 auf den Markt bringen. Das Unternehmen nennt lediglich einen Preis von 91 US-Cent pro GByte.

HP StoreOnce 2000 und 4000 Backup

Die Systeme StoreOnce 2000 und 4000 Backup unterstützen HPs Software StoreOnce Catalyst und sollen Daten schnell sichern können. Um Kosten zu senken, kommt dabei eine Datendeduplikation zum Einsatz. Die Systeme sollen ab 10.000 beziehungsweise 30.000 US-Dollar ab sofort verfügbar sein.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Bögl Stiftung & Co. KG, Neumarkt i. d. Oberpfalz (Metropolregion Nürnberg)
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  4. Diehl Metering GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 169,99€
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

  1. Re: Kinderfeste verbieten!

    plutoniumsulfat | 22:26

  2. Re: Habe bei Wikipedia eine Zeit Beitraege gemacht

    BobQuentok | 22:19

  3. Re: Wow! 1.7*10^9 m³ ... das ist schon eine Menge..

    Eheran | 22:17

  4. Re: Braucht man unbedingt für Whatsapp und Fratzbuch!

    nightmar17 | 22:16

  5. Re: Das ist doch alles nicht relavent und auch...

    plutoniumsulfat | 22:14


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel