Abo
  • Services:
Anzeige
3D Xpoint ist modifzierter PCM.
3D Xpoint ist modifzierter PCM. (Bild: IMFT)

3D Xpoint: Und es ist doch Phase Change Memory

3D Xpoint ist modifzierter PCM.
3D Xpoint ist modifzierter PCM. (Bild: IMFT)

Zwei Neuigkeiten zu 3D Xpoint: Erstens handelt es sich wie erwartet um eine Art von Phase Change Memory und zweitens sollen einige darauf basierende Produkte etwas später als geplant erscheinen.

IM Flash Technologies' Chef hat bekanntgegeben, dass es sich bei 3D Xpoint, anders als bisher dargestellt, doch um Phase Change Memory handelt - wenn auch modifiziert. Guy Blalock, der IMFT für Micron leitet, bestätigte das laut der EE Times auf dem Industry Strategy Symposium in Kalifornien. Der Ko-CEO des Joint Ventures von Intel und Micron erklärte zudem, dass die Serienfertigung von 3D Xpoint in 12 bis 18 Monaten starten werde. Das widerspricht etwas Intels bisheriger Aussage, nach der noch 2016 Produkte erscheinen sollen.

Anzeige

Ohne weiter ins Detail zu gehen, sagte Blalock, dass 3D Xpoint ein um Materialien für einen Chalcogenide-Ovonic-Threshold-Switch erweiterter Phase Change Memory sei. Nichts anderes hatte Micron übrigens schon 2011 auf dem damaligen Flash Memory Summit beschrieben (PDF), sprach damals aber noch von '3D Cross Point' statt vom aktuellen Marketingnamen '3D Xpoint'.

  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
  • IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)
IMFT über PCM auf dem FMS 2011 (Bild: Micron)

Bedingt durch die neuen Materialien und die dafür notwendige Zuliefererkette werde die neue Technik etwas länger brauchen, bis sie serienreif sei: Blalock spricht von 12 bis 18 Monaten, was später wäre als bisher angenommen. Intel hatte ursprünglich angekündigt, schon 2016 Produkte ausliefern zu wollen - die Stückzahlen jedoch nicht beziffert. Denkbar sind NVDIMMs und PCIe-SSDs alias Optane-Technologie für die Purley-Plattform in geringen Mengen.

Um mittelfristig die Fertigungskapazität zu steigern, wird IMFT weitere Fabs für die Produktion von 3D Xpoint umrüsten. Bisher wird der Speicher einzig bei Micron in Lehi, Utah, hergestellt. Künftig soll eine weitere Fab in Singapur hinzukommen und Intel wird die Fab 68 in Dalian, China, umstellen. Dort wird allerdings vorerst noch 3D-NAND-Flash-Speicher gefertigt.

Nachtrag vom 19. Januar 2016, 17:52 Uhr

Auf Nachfrage sagte Intel, es gebe keine Änderung beim Zeitplan. Noch 2016 sollen erste High-Performance-SSDs mit 3D Xpoint erscheinen. Die ersten Wafer und Prototypen seien bereits fertiggestellt.


eye home zur Startseite
cicero 20. Jan 2016

Bietet sich ja an. Ich vermute neue Konzepte kommen diesbezüglich erst mal im Embedded...

Keep The Focus 18. Jan 2016

Google? selbst Golem hat schon zigmal darüber berichtet? Hirn einschalten evtl.?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Zentrum für Informationstechnologie ZIT, Freiburg im Breisgau
  4. Bernecker + Rainer Industrie-­Elektronik Ges.m.b.H., Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,44€
  2. und 19 % Cashback bekommen

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

  1. Re: Nächste Stufe ...

    NukeOperator | 01:35

  2. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    Cok3.Zer0 | 01:20

  3. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    ChristianKG | 01:01

  4. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    Cok3.Zer0 | 00:55

  5. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    ChristianKG | 00:48


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel