Abo
  • Services:
Anzeige
3D-gedruckte Geige Pauline: Korpus, Hals und Kinnhalter aus einem Stück
3D-gedruckte Geige Pauline: Korpus, Hals und Kinnhalter aus einem Stück (Bild: 3D-Varius/Screenshot: Golem.de)

3D-Varius: Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

3D-gedruckte Geige Pauline: Korpus, Hals und Kinnhalter aus einem Stück
3D-gedruckte Geige Pauline: Korpus, Hals und Kinnhalter aus einem Stück (Bild: 3D-Varius/Screenshot: Golem.de)

Diese Geige sieht nicht nur unkonventionell aus, sie wurde auch auf unkonventionelle Weise hergestellt: Laurent Bernadac hat sie von einem 3D-Drucker aufbauen lassen. Vorbild war ein klassisches Instrument.

Anzeige

Der Name ist zwar eine Reminiszenz an den genialen Geigenbauer Antonio Stradivari. Mit dessen Kreationen hat die Geige von Laurent Bernadac, Ingenieur und Musiker aus Frankreich, auf den ersten Blick jedoch wenig zu tun: Die 3D-Varius wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Herausgekommen ist Pauline, ein futuristisch anmutendes Instrument aus einem durchsichtigen Kunststoff. Hals, Korpus und Kinnhalter sind aus einem Stück gefertigt. Lediglich die Saiten, der Steg, auf dem diese aufliegen, sowie die Wirbel, mit denen die Saiten gespannt werden, wurden später hinzugefügt.

Licht härtet Kunstharz

Die Geige wurde mit einem Drucker vom Typ SLA 3500 des US-Unternehmens 3D Systems aufgebaut. Er nutzt das Verfahren der Stereolithographie (SLA). Dabei wird ein flüssiges Kunstharz durch ultraviolettes Licht (UV) ausgehärtet.

Das Kunstharz befindet sich in einem Behälter. Dort hinein wird eine Arbeitsplattform abgesenkt. Unter dem Behälter sitzt ein beweglich gelagerter Laser, der die Form der Geige abfährt und das Kunstharz belichtet. Danach wird die Arbeitsplattform angehoben und die nächste Lage wird belichtet. Am Ende hängt das Werkstück kopfüber unter der Plattform.

Die Geige wird gehärtet

Nach dem Druck hat Bernadac die Grate der Stützstruktur entfernt und die Geige gereinigt. Anschließend wurde sie unter UV-Licht einmal extra gehärtet. Erst dadurch erhält sie die Stabilität, um den Belastungen durch die gespannten Saiten standzuhalten.

Die Idee, eine Geige per 3D-Druck herzustellen, hatte Bernadac vor einigen Jahren zusammen mit Géraldine Puel, mit der er auch musiziert. Pauline ist bereits ihr zweites Instrument. Das erste war zu schwer und ließ sich nicht gut spielen.

3D-Varius basiert auf einer Stradivari

Auch wenn das Instrument in seiner Form sehr reduziert ist, basiert es auf einer echten Stradivari, wie Bernadac sagt. Geigen aus Kunststoff sind indes nichts Neues: Geigerin Vanessa Mae etwa spielt zuweilen auf Kunststoff-Instrumenten, die ebenfalls nur entfernt nach dem ehrwürdigen Streichinstrument aussehen.

Bernadac ist nicht der erste, der auf die Idee kommt, ein Musikinstrument per 3D-Druck aufzubauen: Vor einigen Jahren hat ein Wissenschaftler am Media Lab des Massachusetts Institute of Technology eine Querflöte mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Puel und Bernadac wollen die 3D-Varius nicht nur selbst spielen. Ab dem kommenden Jahr soll das Instrument als Produkt erhältlich sein.


eye home zur Startseite
leed 31. Aug 2015

Finde das Teil genial. Natürlich werden Klassik Anhänger sich darüber beschweren, aber...

Prinzeumel 29. Aug 2015

Wenn du die Feder auch selbst drucken kannst reden wir nochmal. xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CENIT AG, Stuttgart
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 14,90€
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Nacktsichtbrille

    Kleine Schildkröte | 19:19

  2. Re: Ergänzung...

    FreiGeistler | 19:16

  3. Re: Dann halt wieder wie früher

    BLi8819 | 19:14

  4. Re: Sich bloss nicht ausliefern wenn irgendwie...

    NoLabel | 19:11

  5. Re: Neue Abwahnwelle NICHT ...

    Codemonkey | 19:10


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel