Abo
  • Services:
Anzeige
Apple plant Force Touch in erweiterter Form für künftige iPhones.
Apple plant Force Touch in erweiterter Form für künftige iPhones. (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

3D Touch Display: Künftige iPhones erhalten weiterentwickeltes Force Touch

Apple plant Force Touch in erweiterter Form für künftige iPhones.
Apple plant Force Touch in erweiterter Form für künftige iPhones. (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Apple will die künftigen iPhone-Smartphones mit einer dreistufigen Force-Touch-Variante bestücken. Dann könnte der Touchscreen nicht nur zwei, sondern drei unterschiedliche Druckstufen unterscheiden.

Anzeige

Apple hat die neuen iPhone-Modelle zwar noch nicht vorgestellt, aber schon länger wird vermutet, dass sie mit Force Touch ausgestattet sein werden. Damit reagiert der Touchscreen auf unterschiedlich starken Druck, so dass eine neuartige Bedienung möglich wird. Wie 9to5Mac berichtet, soll die Force-Touch-Technik in den neuen iPhone-Modellen noch einen Schritt weiter gehen. Die betreffende Technik nennt Apple 3D Touch Display, zitiert die Webseite Personen, die mit den iPhone-Plänen vertraut sind.

Drei verschiedene Druckstufen sind möglich

Das 3D steht dafür, dass der Touchscreen nicht nur zwei, sondern gleich drei unterschiedlich starke Druckstufen erkennen kann. Bisherige Force-Touch-Geräte unterscheiden zwischen einer einfachen Berührung und einem stärkeren Druck. Das 3D Touch Display soll als dritte Druckstufe zwischen starkem und sehr starkem Druck unterscheiden können.

Force Touch findet sich als neue Bedienmöglichkeit in der Apple Watch und den Trackpads der aktuellen Macbook-Serie. Bei den Macbook-Notebooks gibt es mehr Möglichkeiten zur Steuerung, während die Apple Watch voll und ganz auf die Force-Touch-Bedienung ausgerichtet ist.

Es ergeben sich neue Möglichkeiten

Bei den iPhone-Smartphones sollen sich neue Möglichkeiten der Bedienung ergeben. Derzeit ist noch nicht absehbar, in wie vielen Apps die neue Technik eingesetzt wird und an welchen Stellen sie Verwendung finden könnte. Die Technik wird wohl im kommenden iPhone 6S und im iPhone 6S Plus eingesetzt werden. Vergangenes Jahr hat Apple neben dem iPhone 6 auch das größere iPhone 6 Plus vorgestellt.

Apple hat die 3D-Touch-Display-Technik und auch die neuen iPhone-Modelle bislang nicht offiziell vorgestellt. Am Mittwoch wird es von Apple eine Veranstaltung geben und es wird erwartet, dass neben neuen iPhone-Modellen auch ein neues iPad sowie eine neue Version der Streamingbox Apple TV gezeigt werden.


eye home zur Startseite
derdiedas 08. Sep 2015

ich als "Grobmotoriker" mit Männerhänden und dann ein Feature das mir Feingefühl...

Iomega 07. Sep 2015

Du weist doch noch gar nicht wie genau Apple diese neue Möglichkeit ins System...

Flyns 07. Sep 2015

Hmm, ich glaube Apple hat sich noch nie wirklich um den zahlenmäßigen Schwanzvergleich...

holysmoke 07. Sep 2015

Hat Google bei meinen Stichworten oben rausgespickt... tut doch nichts zur Sache.

andi_lala 07. Sep 2015

Ja, so läuft das in der Regel.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  2. moovel Group GmbH, Stuttgart
  3. ResMed, Martinsried
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  2. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  3. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  4. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59

  5. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    Ipa | 00:34


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel