Anzeige
Dolby 3D soll 3D ohne Brille voranbringen.
Dolby 3D soll 3D ohne Brille voranbringen. (Bild: Dolby)

3D ohne Brille: Dolby 3D braucht sehr hohe Auflösungen

Dolby 3D soll 3D ohne Brille voranbringen.
Dolby 3D soll 3D ohne Brille voranbringen. (Bild: Dolby)

Auf der Fernsehmesse NAB haben die Dolby Labs einen Prototyp ihres Konzepts für 3D-Videos ohne Brille vorgeführt. Damit auch bei extremen Einblickwinkeln der 3D-Effekt noch sichtbar ist, war aber ein Quad-HD-Display nötig.

Zusammen mit Philips will Dolby einen Standard für Autostereoskopie setzen. Damit wären dann Fernseher und andere Geräte möglich, die herkömmliches 3D-Material ohne Brille räumlich darstellen können. Wie Verge berichtet, ist dabei nicht nur an TVs, sondern auch an Smartphones und Tablets gedacht. Bei manchen dieser Geräte gibt es bereits 3D-Displays, im Falle von Dolby 3D ist das aber nicht einfach umzusetzen.

Anzeige

Wie ein Video von der Messe NAB zeigt, sitzt auf dem eigentlichen Display ein Linsensystem, das 26 verschiedene Blickwinkel erzeugt. Damit ist der 3D-Effekt auch wahrnehmbar, wenn der Betrachter weit seitlich von der Mitte des Fernsehers auf den Bildschirm blickt. Auf demselben Prinzip basiert auch der Toshiba 55ZL2G, der ebenfalls 3D ohne Brille bietet.

Wie bei diesem Gerät braucht aber auch Dolby 3D ein Panel, das mehr als Full-HD darstellen kann. Der Prototyp auf der NAB arbeitet mit einem Quad-HD-Display (3.840 x 2.160 Pixel), ganz wie der Toshiba-Fernseher. Auch für Smartphones und Tablets sollen höhere Auflösungen als bisher üblich nötig sein, um Dolby 3D zu ermöglichen. Der Grund: Jedes der Bilder muss gleichzeitig dargestellt werden, für Full-HD in 3D sind also mindestens Quad-HD-Displays nötig.

Da solche Displays bisher - vor allem in der für einen Fernseher nötigen Größe - nicht in Massenstückzahlen hergestellt werden, rechnen Marktbeobachter nicht vor 2013 mit einer Markteinführung des Systems. Bis dahin sollen auch die Preise fallen, was für einen Erfolg nötig ist: Toshibas autostereoskopischer Fernseher kostet bisher 8.000 Euro.


eye home zur Startseite
cuthbert 19. Apr 2012

Meinst du die Werbung von Toshiba? Es hört sich schon gut an da, aber dennoch würde ich...

Muhox 19. Apr 2012

Hier irrst du dich. Es handelt sich tatsächlich um, wohl gemerkt: "bis zu", 26 Ansichten...

Charles Marlow 18. Apr 2012

Jaja, ist schon klar.

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  2. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Hotspot (Homespot)

    das_mav | 00:08

  2. Re: Endlich...

    blubberer | 26.06. 23:58

  3. Re: dennoch nicht kompostierbar

    Prinzeumel | 26.06. 23:45

  4. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    drvsouth | 26.06. 23:42

  5. Re: "arbeitet Apple an einem 27 Zoll großen Display,"

    anybody | 26.06. 23:35


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel