3D-Modellierung: Google verkauft Sketchup Trimble
Trimble kauft Sketchup. (Bild: Trimble)

3D-Modellierung Google verkauft Sketchup Trimble

Google verkauft seine 3D-Modellierungssoftware Sketchup an Trimble, einen Spezialisten für Ortungssysteme. Google hat die Software 2006 übernommen und kurz danach kostenlos angeboten. Heute zählt Sketchup zu den am häufigsten genutzten 3D-Modellierungslösungen.

Anzeige

Trimble übernimmt Sketchup und will nach eigenen Angaben weiter in die Software investieren. Das 3D Warehouse, das Google gestartet hat, will Trimble gemeinsam mit Google ausbauen. Auf der Website stehen zahlreiche Modelle frei zur Verfügung. Sketchup-Produktmanager John Bacus geht davon aus, dass der Verkauf Sketchup zugutekommen wird.

Dabei will Trimble vor allem sein Know-how im Bereich Architektur, Engineering und Bau einbringen. Trimble bietet unter anderem Laserscanner an, mit denen sich Gebäude dreidimensional erfassen lassen.

Das Kernteam, das Sketchup bei Google entwickelt, wechselt mit der Übernahme zu Trimble und soll dort die Software weiterentwickeln.

Google hat im März 2006 den Sketchup-Entwickler @Last Software übernommen und die Software im April 2006 in einer kostenlosen Version veröffentlicht.


Badener 13. Sep 2012

Hallo, ich bin begeisterter Sketchup Zeichner. Millimetergenaue Entwurfsarbeit ist...

specialsymbol 29. Apr 2012

Müßte es nicht "Google verkauft Sketchup *an* Trimble" oder "Google verkauft Trimble...

NIKB 29. Apr 2012

BWL ist an sich schon logisch. Nur studieren das leider zu viele Idioten, für die gar...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München
  2. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. .Net - Entwickler (m/w)
    DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel