Anzeige
Unreal Engine 4 - Epic zeigt, was seine neue 3D-Engine auszeichnet.
Unreal Engine 4 - Epic zeigt, was seine neue 3D-Engine auszeichnet. (Bild: Epic Games/GT.TV/Screenshot: Golem.de)

3D-Engine Epic zeigt Unreal Engine 4 in Bewegung

Epic Games hat die Möglichkeiten und Entwicklungsumgebung der Unreal Engine 4 präsentiert. Künftige Spiele sollen damit deutlich atmosphärischere Beleuchtungseffekte erhalten, die sich selbst auf Partikelwolken auswirken.

Anzeige

Epic Games hat dem Team von GT.TV erstmals eine Echtzeit-Techdemo seiner Unreal Engine 4 gezeigt. Alan Willard, Epics Senior Technical Artist, demonstriert in einem von GT.TV veröffentlichten Video die neuen Beleuchtungsmöglichkeiten und Partikeleffekte.

 
Video: Unreal Engine 4 - Techdemo von Epic Games

Die Realtime Global Illumination der Unreal Engine 4 berücksichtigt auch von Objekten reflektiertes Licht (Glossy Specular Reflection), wobei auch die Farbe des einfallenden Lichts eine Rolle spielt. Zudem können Objekte und Teilbereiche von ihnen glimmen und leuchten, was sich wieder auf sie selbst und ihre Umgebung auswirkt. Durch Sub-Surface Scattering können Objekte zudem teilweise durchlässig aussehen.

Beeindruckend ist, dass sich Lichtquellen und Umgebungslicht auch auf das Partikelsystem auswirken, so dass etwa Rauchwolken teilweise durch hindurchfliegende Lavageschosse beleuchtet werden. Der Rauch dämpft dabei die sich bewegenden Lichtquellen ab. Verschwinden plötzlich alle Lichtquellen, etwa weil Türen und Fenster zuschlagen und das Licht ausgeht, so simuliert die 3D-Engine das langsame Gewöhnen der Augen an die neuen Lichtverhältnis, die langsam schemenhaft etwas im Dunkeln erkennen.

Die mit der Unreal Engine 4 erstellten 3D-Szenen können auch in Echtzeit direkt in der Entwicklungsumgebung angeschaut werden, so wie sie später im Spiel zu sehen wären. Es ist nicht mehr nötig, einen Level erst einmal vorzuberechnen. Bei der Spieleentwicklung soll zudem eine überarbeitete Skriptsprache helfen.

Die Unreal Engine 4 wurde bereits auf der Game Developers Conference 2012 hinter verschlossenen Türen präsentiert. Im Mai 2012 gab es einige Screenshots zu sehen. Anlässlich der E3 2012 gewährte Epic mehr Menschen Einblick in den Nachfolger der Unreal Engine 3. Die wurde seit der Markteinführung im Jahr 2006 in rund 150 Produktionen eingesetzt, etwa in der Bioshock-Reihe von Irrationale Games oder in den Batman-Spielen von Rocksteady.


eye home zur Startseite
S4bre 09. Jul 2012

Ich hab keine Ahnung warum dieser Blödsinn IMMER Noch so en vogue ist...in der...

TornadoVegeta 22. Jun 2012

Oh ja des wäre wenigstens eine gute Fortsetzung der Unrealstory vom 1sten Teil. Der...

Wander 09. Jun 2012

Und warum sahen dann selbst Tech-Demos und Spiele, die rein für den PC konzipiert waren...

Rapmaster 3000 08. Jun 2012

Und wenn der Dämonenkönig da spezielle Augen hat, die das genau so darstellen? Hä? Hä...

Lord Gamma 08. Jun 2012

PCs sind ja längst für diese Engine bereit. Andererseits muss man heutzutage eigtl. nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Project Director (m/w) Serialization Pharmaceuticals EMEA
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  4. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  2. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  3. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  4. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  5. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  6. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  7. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  8. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit

  9. Sailfish OS

    Jolla sichert sich Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar

  10. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HTC 10 im Test: Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
HTC 10 im Test
Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
  1. HTC 10 Update soll Schärfe bei Fotos verbessern
  2. HTC 10 im Hands on HTCs neues Topmodell erhält wieder eine Ultrapixel-Kamera

Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

  1. Re: WTF^3

    crazypsycho | 19:20

  2. Re: Immer dieser Mars...

    oxmyx | 19:20

  3. Re: Kann mir jemand die Argumentation der Telekom...

    The_Soap92 | 19:20

  4. Re: au ja...

    User_x | 19:17

  5. Re: Telekom ignorieren

    The_Soap92 | 19:14


  1. 19:01

  2. 16:52

  3. 16:07

  4. 15:26

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:06

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel