Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Fühler für das Automatic Bed Levelling Probing
Ein Fühler für das Automatic Bed Levelling Probing (Bild: JayC, GNU Free Documentation License 1.2)

3D-Drucker: Makerbot patentiert Technik aus der Community

Ein Patentantrag des 3D-Drucker-Herstellers Makerbot sorgt für Aufregung, denn er basiert auf einer Idee aus der Community. Die will sich mit Prior-Art-Anträgen wehren.

Anzeige

Makerbot hat den Ärger der 3D-Drucker-Community auf sich gezogen. Die Idee in einem Patentantrag stammt angeblich nicht von Makerbot selbst, sondern von mehreren 3D-Druck-Entwicklern. Diese präsentieren ein Beweisvideo und wollen sich gegen das Patent wehren: Es sei wegen Prior Art ungültig. Pikanterweise begann Makerbot selbst mit dem Open-Source-3D-Drucker Reprap und setzt auch weiterhin auf Open-Source.

In dem Patentantrag wird das sogenannte Auto Levelling oder Automatic Bed Levelling Probing beschrieben. Dabei kompensiert der 3D-Drucker automatisch die Neigung einer Arbeitsplattform über einen Zusatz, der am Druckkopf befestigt ist. Es sei ein großer Sprung in der 3D-Druck-Technik, schreibt Entwickler Terence Tam in einem Blog-Post.

Tam hat Auto Levelling bereits in seinem Openbeam Construction System integriert, das im Juli 2013 erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde. Es basiert seinerseits auf dem Open-Source-Projekt Kossel, in dessen Wiki-Eintrag das Automatic Bed Levelling Probing beschrieben wird. Auch der Hersteller Deltamaker hat das Verfahren in einem über Kickstarter finanzierten 3D-Drucker integriert.

Tam sammelte weitere Hinweise zu Automatic Bed Levelling Probing aus der Community. Der Entwickler Steve Graber hatte Anfang Oktober 2013 ein Youtube-Video zu der Technik veröffentlicht. 20 Tage später reichte Makerbot den Patentantrag ein. Es gebe aber noch frühere Hinweise auf Auto Levelling, schreibt Tam. Bereits 2008 beschreibe ein Forumseintrag des Entwicklers Assargadon ein ähnliches Verfahren.

Mittlerweile haben sich auch weitere Entwickler über Google+ beschwert, dass Makerbot ihre Ideen patentieren wolle. Makerbot wurde im Juni 2013 vom Unternehmen Stratasys für etwa 600 Millionen US-Dollar erworben. Inzwischen läuft mindestens eine Patentklage gegen andere Hersteller von 3D-Druckern. Deshalb ruft Tam dazu auf, beim US-Patentbüro Anträge einzureichen, um die laufenden Patentanträge auf Prior Art untersuchen zu lassen.


eye home zur Startseite
YaelSchlichting 25. Mai 2014

Ich glaube, es reicht nicht, wenn ein Patent einfach nicht erteilt wird. Personen...

a user 24. Mai 2014

Ja das geht. Man kann sich auch Zusatzspiegel am Autoinnenspiegel einmal mit Scharnier...

petergriffin 24. Mai 2014

Alles was nutzlos für die community ist, open sourcen sie, das womit man was anfangen...

4ndreas 24. Mai 2014

In der Repetier Firmware ist das autolevel feature schon seit Mai 2013 vorhanden. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Intergraph PP&M Deutschland GmbH, Dortmund
  2. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 134,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Wie wirkt sich das auf App-Entwickler aus?

    Mingfu | 21:30

  2. Re: Tiefbaukosten

    ugroeschel | 21:29

  3. Re: Liebe Spiele-Entwickler

    MeisterLampe2 | 21:26

  4. Re: Innovation bei Paypal ?

    Mingfu | 21:19

  5. Re: Laut Winfuture wollen die sogar das Wort...

    Dragon Of Blood | 21:19


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel