Abo
  • Services:
Anzeige
In einigen Youtube-Videos kann man sich jetzt umsehen.
In einigen Youtube-Videos kann man sich jetzt umsehen. (Bild: Youtube)

360-Grad-Sicht: Youtube unterstützt Videos zum Umsehen

In einigen Youtube-Videos kann man sich jetzt umsehen.
In einigen Youtube-Videos kann man sich jetzt umsehen. (Bild: Youtube)

Youtube kann nun Panorama-Videos abspielen, in denen sich der Anwender umsehen kann. Solche Videos können nur mit speziellen Kameras aufgenommen werden, von denen einige demnächst auf den Markt kommen.

Anzeige

Youtube kann jetzt 360-Grad-Videos abspielen, die von Kameras mit mehreren Objektiven aufgenommen werden. Der Betrachter, der derzeit die Android-Youtube-App benötigt, kann sich während des laufenden Films umsehen und im besten Fall in alle Richtungen sehen - dazu muss nur das Handy bewegt werden. Auch unter Chrome funktioniert die Technik, allerdings muss die Maus bemüht werden. Besonders interessant ist die 360-Grad-Technik aber für Benutzer von VR-Brillen.

Einige Videos mit 360-Grad-Blick hat Youtube jetzt veröffentlicht, nachdem die Funktion schon einmal im Januar 2015 angekündigt, aber dann doch nicht veröffentlicht worden war.

Besonders interessant sind solche Videos bei Action-Aufnahmen, die aus der Perspektive der Sportler oder ihrer Sportgeräte aufgenommen werden. Trägt der Betrachter zudem auch noch eine Videobrille, kann der Bildausschnitt je nach Kopfbewegung verändert werden. Noch funktioniert die Funktion aber nicht auf anderen mobilen Plattformen, an einer iOS-Version wird gearbeitet, andere sollen folgen.

Es gibt derzeit aber kaum Videos, die für die Benutzung in VR-Brillen geeignet sind. Grund ist die fehlende Aufnahmetechnik - diese will der französische Hersteller Giroptic mit der 360cam anbieten, die über Kickstarter finanziert wurde. Die 360cam erinnert ein wenig an die Aufsätze auf Googles Street-View-Autos, doch sie ist viel kleiner und passt auf eine Handfläche. Eigentlich besteht die 360cam aus gleich drei Kameras mit drei Fisheye-Objektiven. Sie verrechnet die Einzelvideos und Fotos zu einem einzelnen Bild, das 360 Grad in der Horizontalen und 300 Grad in der Vertikalen abdeckt. Die erste Serie der Kameras wird derzeit zusammengebaut.

Ganz ähnlich ist auch die Ballkamera Bublcam aufgebaut, die ebenfalls über Kickstarter finanziert wurde. Die Bublcam nimmt mit ihren vier Sensoren von Omnivision nicht nur Fotos mit insgesamt 14 Megapixeln (3.840 x 3.840 Pixel) auf, sondern kann auch Videos drehen - wahlweise mit 720p oder 1080p in MP4. Bei der niedrigeren Videoauflösung sind es 30 Bilder pro Sekunde, während bei Full-HD nur 15 Bilder pro Sekunde erfasst werden. Das ist zu wenig für flüssige Bewegungen. Die Bublcam soll im Frühjahr 2015 ausgeliefert werden.

Kompatibel sollen auch die Allie von IC Real Tech, die Kodak SP360 und die Ricoh Theta sein. Youtube arbeitet an einem Algorithmus, mit dem hochgeladene 360-Grad-Videos automatisch erkannt werden sollen.


eye home zur Startseite
zulunk 03. Okt 2015

Ich finde die Idee ja wirklich großartig. Habe mir direkt mal ein Cardboard bestellt und...

Hoschi S 22. Mär 2015

Wie dieser Tweet hier https://twitter.com/borufa/status/579700230410530816 zeigt können...

niemandhier 15. Mär 2015

SideBySide ist doch aber genau richtig für die VR Brillenaufsätze fürs Smartphone. ;)

niemandhier 15. Mär 2015

Das umschauen in der Youtube App funktioniert ja. Aber wie bekomme ich das Bild für die...

IrgendeinNutzer 14. Mär 2015

Okay, Lösung gefunden! Die Seite hat mich wegen meiner (eher geringen) 4:3...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Aachen, Berlin, München
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  2. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  3. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  4. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  5. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  6. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  7. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  8. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  9. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  10. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Pikachu versus Bundeswehr
  2. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  3. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland

  1. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    tingelchen | 17:47

  2. Re: Will man den Hashtag...

    TC | 17:45

  3. Re: das ist Mercedes' Antwort im Transportwesen...

    qwertü | 17:41

  4. Kosten

    Cassiopeia | 17:38

  5. Re: Ergänzende Informationen

    SomeoneYouKnow | 17:37


  1. 18:05

  2. 17:23

  3. 17:04

  4. 16:18

  5. 14:28

  6. 13:00

  7. 12:28

  8. 12:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel