Abo
  • Services:
Anzeige
Noch sind nur Kuscheltiere in den Käfigen.
Noch sind nur Kuscheltiere in den Käfigen. (Bild: Diginfonews)

30.000 Tiere Mäusezucht per Roboter

In Japan wird ein Robotersystem zur Tierzucht und Pflege entwickelt, das Labormäuse und Ratten in großer Zahl betreuen soll. Damit sollen Infektionsgefahren vermieden werden. Das System kann bis zu 30.000 Tiere beaufsichtigen.

Anzeige

Der Roboter, den die japanischen Unternehmen Nikkyo Technos und Yaskawa Electric entwickeln, ist für die Züchtung von Labortieren wie Mäusen und Ratten gedacht. Der Sechs-Achsen-Roboter kann die Tiere füttern, mit frischem Wasser versorgen und ihren Kot beseitigen. Dabei wird immer ein Käfig bearbeitet, den der eine Roboter aus einer Käfigbatterie holt, dem anderen Roboter zur Verfügung stellt und nach getaner Arbeit wieder zurückbringt.

Durch die weitgehend robotergesteuerte und menschenlose Aufzucht der Tiere sollen Infektionsgefahren sowohl für den Menschen als auch für die Tiere verhindert werden. Aber auch die sorgfältige und regelmäßige Versorgung der Nager werde dadurch eher sichergestellt als durch menschliches Personal, so die beteiligten Unternehmen.

Das derzeitige Modell kann noch nicht erkennen, wie viel Futter noch von der letzten Fütterung übrig geblieben ist. Die kommende Generation soll mit einer Kamera den Füllstand messen und dann nur nachfüllen, was fehlt.

Der Mensch behält die Aufsicht

Der Roboter soll nicht nur mit dem Käfigbatterie-Roboter zusammenarbeiten, der die Käfige aus dem Regal holt und wieder zurückbringt, sondern auch mit einem Überwachungssystem, mit dem die Tiere rund um die Uhr beobachtet werden können - das geschieht allerdings immer noch durch Menschen.

Die Firmen wollen nach einem Videobericht der Website Diginfonews in diesem Jahr einen Prototypen vorstellen und 2014 dann eine Kleinserie produzieren.


eye home zur Startseite
Lazer 19. Jul 2013

ich frag mich auch, warum das vorher noch keiner gemacht hat (wahrscheinlich zu kleine...

YoungManKlaus 18. Jul 2013

ich möchte darauf hinweisen dass es den menschen in matrix die in den pods liegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. 109,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    ap (Golem.de) | 23:10

  2. Re: Class Action Suit...

    acuntex | 22:54

  3. Re: In Internet-Entwicklungsländern wie...

    User_x | 22:52

  4. Re: Vielen Dank an Google

    Astorek | 22:51

  5. Re: Samsung noch mehr gestorben

    m9898 | 22:50


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel