Abo
  • Services:
Anzeige
3-Sweep
3-Sweep (Bild: Daniel Cohen-Or)

3-Sweep Drei Striche machen Objekte auf Fotos lebendig

Künftig lassen sich in Fotos mit einfachen Mitteln einzelne Gegenstände drehen und verschieben wie in einem 3D-Programm. Möglich macht das die Software 3-Sweep, die auf der Siggraph Asia 2013 vorgestellt wird.

Anzeige

Künftig kann dem Wahrheitsgehalt von Fotos noch weniger getraut werden. Mit der Software 3-Sweep können mit nur drei Strichen im Bild auch komplexe Gegenstände im Bild als 3D-Objekt extrahiert und dann manipuliert werden. Auch für eine Neukomposition von Fotos ist die Technik sehr interessant. So lassen sich Gegenstände auch noch nachträglich verrücken, obwohl das Bild nicht mehr reproduzierbar ist.

Da solche Extraktionen nur funktionieren, wenn die Form, Größe und Lage des Objekts im Raum korrekt erfasst wird, haben die Forscher bei 3-Sweep keine vollautomatische Lösung entwickelt. Vielmehr werden diese für den Menschen einfachen kognitiven Aufgaben nicht von einem Algorithmus ersetzt. Der Benutzer hilft dem Programm, indem er mit nur drei Strichen die Hauptachsen des Objekts einzeichnet und damit auch seine räumlichen Begrenzungen festlegt. Das Programm kann anhand dieser Hilfestellung die Form des Objekts erfassen und erstellt darauf ein 3D-Modell mit der Textur aus dem Foto. Die Extraktion ist allerdings nur für Objekte mit relativ glatter Oberfläche geeignet.

Nun lässt sich das dreidimensional erfasste Objekt im Foto verschieben, drehen und skalieren. Wer will, kann es sogar in ein neues Bild einfügen und mit anderen auf diese Weite extrahierten Objekten verschmelzen. Die Helligkeitswerte der Texturen lassen sich anpassen, so dass es schwer wird, die Veränderung auf den ersten Blick zu entdecken.

Problematisch bei derartigen Veränderungen sind allerdings die Schattenwürfe, gerade bei mehreren Lichtquellen im Bild. An falschen Schatten lassen sich viele Bildmanipulationen erkennen.

3-Sweep wurde von Tao Chen, Zhe Zhu, Ariel Shamir, Shi-Min Hu und Daniel Cohen-Or entwickelt und soll auf der Messe Siggraph Asia 2013 vorgestellt werden, die vom 19. bis zum 22. November 2013 in Hongkong stattfindet.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 12. Sep 2013

Man kann nicht hinter die Objekte schauen. Bei dem Wasserhahn musste die freigewordene...

avon 10. Sep 2013

Das passt schon. So ein Fernrohr ist ja in der Regel nicht am Geländer sondern an einer...

Trockenobst 10. Sep 2013

Einspruch ;D http://thechive.files.wordpress.com/2009/10/csi_long.jpg?w=500&h=6268

Natchil 10. Sep 2013

Ich denke eher es geht weniger um die 3d Dateien, als um die Bearbeitung von Fotos, und...

Takeo - macbug.de 10. Sep 2013

Jap, hatte den Namen vergessen, aber genau das fiel mir dabei ein! :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Koblenz
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. 18,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  2. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  3. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  4. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  5. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  6. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  7. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  8. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  9. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  10. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Komisch

    avon | 12:56

  2. KabelModem mit Docsis 3.0 und SIP/VoIP ohne Router?

    dokape | 12:55

  3. Re: Wo soll das noch hinführen?

    AnonymerHH | 12:54

  4. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    tingelchen | 12:53

  5. Re: optische Täuschung

    Eheran | 12:47


  1. 13:13

  2. 12:38

  3. 09:01

  4. 18:21

  5. 18:05

  6. 17:23

  7. 17:04

  8. 16:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel