22 Cans: Peter Molyneux verlässt Lionhead und Microsoft
Peter Molyneux (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images News)

22 Cans Peter Molyneux verlässt Lionhead und Microsoft

Peter Molyneux verlässt das von ihm gegründete Studio Lionhead, das für Titel wie Black & White und Fable 1 bis 3 verantwortlich ist. Auch seinen Posten bei Microsoft gibt er auf.

Anzeige

"Ich habe das wunderbar aufregende Microsoft und Lionhead verlassen", verkündet Peter Molyneux per Twitter. Er gründet demnach eine neue Firma namens 22 Cans. Das ist aber auch schon alles, was Molyneux verrät. Unter 22cans.com ist derzeit nur zu lesen: "Ein großartiges Team mit einer großartigen Idee führt zu großem Erfolg."

Lionhead gehört seit 2006 zu Microsoft, wo Molyneux seit 2009 auch Creative Director der Microsoft Game Studios Europe ist, zu denen neben Lionhead auch Rare gehört. Diesen Posten gibt Molyneux ebenfalls auf.

Molyneux gehört zu den bekanntesten Spieleentwicklern weltweit. Er war neben der Reihe Fable auch für Black & White verantwortlich und hat einst für Bullfrog Spiele wie Populous, Syndicate, Theme Park und Dungeon Keeper entwickelt.


dreamtide11 09. Mär 2012

Hm, ich gebe dir verhalten Recht, aber er ist kein überbewerteter Designer. Den Visionär...

Eckstein 08. Mär 2012

Hat mir richtig Spass gemacht. Bis zu dem Punkt, an dem die Feuer- und Wasserbäume...

derKlaus 07. Mär 2012

Ich denke, dass das eher ein Thema für die ganze Branche ist. Treyarch, Neversoft (die...

Trolltreter 07. Mär 2012

Naja, seine Spiele waren eigentlich alle nicht schlecht. Sie waren alle sehr kreativ und...

ubuntu_user 07. Mär 2012

ich glaube nicht, dass der jemals so viel freiheit bekommen wird. MS wird dem kaum...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  2. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  3. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  2. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  3. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  4. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  5. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  6. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  7. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  8. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  9. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  10. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel