Abo
  • Services:
Anzeige
2013: Deutschland gibt weniger für IT aus als USA
(Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

2013 Deutschland gibt weniger für IT aus als USA

Berechnet auf die Einwohnerzahl liegt die Bundesrepublik Deutschland bei den IT-Ausgaben weit hinter den USA. Im vergangenen Jahr wurden im Durchschnitt 1.477 Euro je Einwohner für IT ausgegeben.

Anzeige

In Deutschland wird für Informations- und Telekommunikationstechnik pro Kopf mehr ausgegeben als in vielen anderen EU-Ländern, aber weit weniger als in den USA. Im vergangenen Jahr wurden im Durchschnitt 1.477 Euro je Einwohner für IT aufgebracht. Das berichtet der IT-Branchenverband Bitkom am 2. Januar 2014 unter Berufung auf aktuelle Berechnungen des European Information Technology Observatory (EITO).

Damit liegt Deutschland deutlich über dem EU-Durchschnitt von 1.197 Euro und weit vor Ländern wie Italien (930 Euro) und Spanien (928 Euro), aber auch vor Russland (403 Euro), China (213 Euro) oder Indien (49 Euro).

Ähnlich hohe IT-Ausgaben wie Deutschland hat Frankreich mit 1.470 Euro.

Weit mehr als die Bundesrepublik Deutschland geben Japan mit 1.807 Euro, Großbritannien mit 1.994 Euro und die USA mit 2.430 Euro aus.

Bitkom-Chef Dieter Kempf erklärte: "Der Rückstand gegenüber Großbritannien und den USA ist viel zu groß."

Die IT-Ausgaben 2013 in Deutschland verglichen mit 2012 stagnieren, dagegen können andere Länder ihre Ausgaben deutlich erhöhen. Am schnellsten wächst Indien mit 11 Prozent, gefolgt von 10 Prozent in Brasilien, China mit 9 Prozent und Russland mit 5 Prozent.

Eine leichte Zunahme schaffte Großbritannien mit 2 Prozent, die USA steigerte die IT-Ausgaben um 5 Prozent. Um 3 Prozent rückläufig sind die Ausgaben in Spanien und Japan (minus 6 Prozent).

Grundlage der Berechnungen sind alle IT-Ausgaben eines Landes, "die auf die Einwohnerzahl umgerechnet wurden, also eine statistische Pro-Kopf-Größe", sagte Bitkom-Sprecher Andreas Streim Golem.de auf Anfrage. Damit sind die IT-Ausgaben des Staates und der Unternehmen nicht gesondert berechnet.

Bund, Länder und Kommunen geben im Jahr 2013 voraussichtlich 20,4 Milliarden Euro für Informations- und Kommunikationstechnik sowie Dienstleistungen aus, wie der Bitkom am 3. Dezember 2013 bekanntgab. Das ist ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


eye home zur Startseite
4DayDreamer 03. Jan 2014

Linux installationen dann wohl auch nicht. ;-)

Anonymer Nutzer 03. Jan 2014

PISA - hin oder her. Aber offenbar sind die Leute hierzulande wohl doch noch nicht so...

Atalanttore 03. Jan 2014

Einen Zustand den man ändern könnte, wenn man Produkte von deutschen oder zumindest...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2014

Na das liegt doch auf der Hand. Die Bitkom-Mitglieder daher die IT Branche macht mehr...

Sir Dragon 02. Jan 2014

Oder die Deutschen so einfältig mit ihren Daten umgehen, dass hacken garnicht notwendig ist?


Confluence / 07. Jan 2014

(wiki.dgm-it.de) pages/ viewpage.action



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 198,00€
  3. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: und nun?

    GenXRoad | 00:25

  2. Re: Nur zu 50% versichert

    My1 | 00:22

  3. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    GenXRoad | 00:20

  4. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    GenXRoad | 00:18

  5. Soo viele Firmen..

    Vielfalt | 00:00


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel