Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Mann rollt in London einen Teppich aus.
Ein Mann rollt in London einen Teppich aus. (Bild: Chris Jackson/Getty Images)

2012: Facebook rollt aus

Ein Mann rollt in London einen Teppich aus.
Ein Mann rollt in London einen Teppich aus. (Bild: Chris Jackson/Getty Images)

Facebook-Nutzer haben ein unruhiges Jahr hinter sich. Durch den schwachen Börsenstart unter Druck gesetzt, probierte das soziale Netzwerk alles mögliche an seinen Kunden aus: Die Timeline kam, Beiträge verschwanden von der Pinnwand oder alte Nachrichten waren plötzlich wieder zu sehen...

"Keine Angst vor der Timeline", titelten wir Anfang 2012. Die Zwangseinführung des neuen Designs hatte viele Facebook-Nutzer verunsichert. Dabei war das nur ein Vorbote dessen, was in den kommenden Monaten alles an Neuerungen auf die Mitglieder zukommen sollte: ein E-Mail-Adressen-Zwang, neue Datenschutzrichtlinien, die kein Mitbestimmungsrecht der Nutzer mehr beinhalten sollten, und ein neues Design sind nur einige der Veränderungen des Jahres 2012.

Anzeige

Viele Neuerungen bekamen die Nutzer sogar erst dann mit, wenn sie ausgerollt wurden - wie zum Beispiel die Facebook-Angebote. Damit können Geschäfte ihren Kunden spezielle Angebote machen. Manche Funktionen sind 2012 genauso heimlich, still und leise wieder entfernt worden, wie sie hinzugefügt wurden. Die Umfrageoption als Statusupdate zum Beispiel. Nur Seitenbetreiber können diese Funktion noch nutzen. Aber der Reihe nach.

Die ultradreiste Timeline

Die Aufregung ist Mark Zuckerberg anzumerken auf der Entwicklerkonferenz F8 im September 2011. Da steht Zuck, wie er von Freunden genannt wird, und will, dass alle Nutzer seine Freunde werden. Die Timeline, so der Name des neuen Designs, soll alles verändern. Bis zurück zur Geburt können Nutzer damit alles protokollieren - Schulzeugnisse hochladen, Kinderfotos veröffentlichen und Arbeitgeber hinzufügen.

Jeder soll alles mit jedem teilen. Deutsche Datenschützer sind alarmiert. Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter Thilo Weichert sagt: "Das Verhalten von Facebook ist ultradreist. Es steht im Widerspruch zu den Zusicherungen, die der Konzern dem irischen Datenschutz gegenüber gemacht hat. Diese lauteten nämlich, dass bei einer Veränderung der Profileinstellungen die Einwilligung des Nutzers eingeholt wird. Jetzt wird die Timeline allen Facebook-Nutzern aufgezwungen."

Die Timeline kommt trotzdem, wenn auch nicht sofort für alle. Im Dezember 2011 erhalten erste Nutzer die Möglichkeit, ihre alte Ansicht zugunsten der neuen aufzugeben. Sieben Tage müssen ausreichen, um Einstellungen zur Privatsphäre anzupassen, ein neues Profilbild hinzuzufügen und Berechtigungen zu vergeben, wer was auf dem eigenen Profil sehen kann.

Wer keine Lust hat, kann warten. So lange, bis die Timeline automatisch aktiviert wird. Monate dauert das bei manchen Mitgliedern. Bis in den Sommer hinein haben viele Nutzer noch die alte Ansicht. Dann wird automatisch umgestellt.

Das Hoch und Runter an der Börse 

eye home zur Startseite
Juergen123 22. Feb 2013

Warten wir einfach mal ab, welche weitere Aktion Zuckerberg und Co. ausrollen werden. Wer...

Hu5eL 03. Jan 2013

Leider funktioniet das nicht "umgedreht". Würde gerne Ohne zu Liken, trotzdem die ganzen...

babbo2108 30. Dez 2012

So siehts aus

JohnMilton 29. Dez 2012

Deine Ausführungen basieren auf falschen Annahmen. 1. Stereotype sind nichts, was man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (täglich neue Deals)
  3. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Terrorbekämpfung

    Denn sie wissen nicht, wen sie scannen

  2. Neuer Akku

    Tesla lässt fliegen

  3. FBI

    Russland soll die New York Times attackiert haben

  4. Smach Z ausprobiert

    So wird das nichts

  5. Parrot Disco

    Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung

  6. Marsrover

    China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover

  7. Android 7.0

    Google verteilt erste Factory-Images, Sony nennt Update-Plan

  8. Denza 400

    Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch

  9. Microsoft

    Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet

  10. Warenzustellung

    Schweizer Post testet autonome Lieferroboter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Stärkung von Opensource Software?

    NobodZ | 12:15

  2. Re: Firmenpolitik?

    MantaStyle | 12:15

  3. Re: Lieber Kaufen statt Hacken!

    Trollversteher | 12:15

  4. Re: Nutzerdaten Factory Image

    neoacix | 12:14

  5. Re: Konzept schlecht

    gettingbetter | 12:12


  1. 12:14

  2. 11:08

  3. 10:53

  4. 10:00

  5. 09:45

  6. 09:14

  7. 09:06

  8. 08:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel