20.000 bei Freiheit statt Angst: Appelbaum fordert starke Verschlüsselung für alle
Demonstration Freiheit statt Angst 2013 (Bild: Tobias M. Eckrich)

20.000 bei Freiheit statt Angst Appelbaum fordert starke Verschlüsselung für alle

"Wir brauchen Verschlüsselungssoftware, die auch wirklich jeder versteht und anwenden kann", so der US-Bürgerrechtsaktivist Jacob Appelbaum bei der Demo Freiheit statt Angst. Eine starke Verschlüsselung sei der Anfang des Widerstands gegen die neue Tyrannei der heutigen Zeit.

Anzeige

Nach Angaben der Veranstalter sind über 20.000 Demonstranten bei der Demonstration Freiheit statt Angst am 7. September 2013 in Berlin. Ein Sprecher der Berliner Polizei wollte wegen Absprachen mit dem Veranstalter keine Angaben zu den Teilnehmerzahlen machen. "Es sind hier wirklich viele Menschen unterwegs", sagte er.

"Wir sind heute hier, weil wir nicht hinnehmen, so dreist belogen zu werden. Weil wir nicht hinnehmen, dass die Geheimdienste alle bespitzeln. Weil wir nicht hinnehmen, dass das Internet nur noch zum Überwachen und Geldverdienen da ist", so die Netzaktivistin und Bloggerin Anne Roth zu den Reaktionen der deutschen Regierung auf den NSA-Skandal.

Christoph Bautz von der Kampagnenplattform Campact erklärte, die Freiheit müsse nicht am Hindukusch verteidigt werden. "Die Freiheit müssen wir alle gemeinsam hier verteidigen. Gegen die Schlapphüte von Pullach und Berlin."

"Die Demonstration ist ein Riesenerfolg", sagte Padeluun vom Demonstrationsbündnis.

Rena Tangens von der Bürgerrechtsorganisation Digitalcourage erklärte: "Auch in Deutschland wird überwacht - und alle Bürgerinnen und Bürger sind betroffen. Onlinedurchsuchung, Vorratsdatenspeicherung, Bestandsdatenauskunft und der unverhältnismäßige Einsatz von Funkzellenabfragen sind nur einige Beispiele von demokratiefeindlichen Überwachungsmaßnahmen, die abgeschafft werden müssen." Die Vorratsdatenspeicherung wird derzeit nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts nicht durchgeführt, soll nach dem Willen der EU, Union und SPD aber wieder eingeführt werden.

Dringend müssten Technologien zur Verschlüsselung als freie Software gefördert werden, "wir brauchen Verschlüsselungssoftware, die auch wirklich jeder versteht und anwenden kann", so der US-amerikanische Bürgerrechtsaktivist Jacob Appelbaum. "Eine starke Verschlüsselung ist der Anfang des Widerstands gegen die neue Tyrannei der heutigen Zeit", sagte er.


pythoneer 08. Sep 2013

Nein, auf einem USB-Stick bringt dir das herzlich wenig. Computer wie sie heute gebaut...

zaptac 08. Sep 2013

Nachdem aber die falschen Leute Außenpolitik machen musst du halt dann doch verschlüsseln....

bierbowle 08. Sep 2013

http://goldbug.sf.net ist der Messenger, der nicht nur STARK verschlüsselt (6 RSA Keys...

ah_rx 08. Sep 2013

Was für ein naiver Schwachsinn. Da wird das Datenkabel direkt angegriffen und du nutzt...

teenriot 08. Sep 2013

Ja nee, is klar. 700km mit Wochendendticket. Wann geht die Demo los, wann fahren die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. SAP-Consultant Logistik (m/w)
    RI-Solution GmbH c/o BayWa AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel