Abo
  • Services:
Anzeige
Mobilfunkausbau
Mobilfunkausbau (Bild: Deutsche Telekom)

150 MBit/s: Kein sehr schnelles LTE für Magentazuhause Hybrid

Laut Telekom gibt es derzeit keine Möglichkeit, Magentazuhause Hybrid mit mehr als 100 MBit/s zu nutzen. Aber eigentlich ist sehr viel mehr drin, und gerade baut die Telekom wieder aus.

Hybrid-Nutzer der Deutschen Telekom in Ausbaugebieten für eine LTE-Verbindung mit 150 MBit/s erhalten diese hohe Datenrate nicht. Das sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de auf Anfrage. "Nein, die maximale Übertragungsrate ist in den Verträgen geregelt. In den angebotenen Varianten sind LTE-Bandbreiten von 16, 50 oder 100 MBit/s enthalten."

Anzeige

Der Bis-zu-100-MBit/s-Tarif ist ab 40 Euro im Monat verfügbar, bis zu 40 MBit/s sollen im Upload geboten werden. Nach einem Jahr kostet der Internetzugang 45 Euro im Monat. Unsere Rückfrage, ob bald schnellere Hybrid-Tarife geplant seien, beantwortete Hafenrichter nicht. Für die Nutzung ist der Speedport Hybrid von Huawei Voraussetzung. Die Mobilfunkkarte ist nicht einzeln nutzbar.

LTE: Hennigsdorf und Blankenburg auf 150 MBit/s ausgebaut

Die Telekom hatte in der vergangenen Woche angekündigt, ihr LTE-Netz in den Städten Hennigsdorf und Blankenburg auf 150 MBit/s auszubauen. Statt 50 MBit/s sind dort bis zu 150 MBit/s möglich. Dies werde überall dort geboten, wo ein Spektrum von 20 Megahertz zu Verfügung stehe. Hennigsdorf und Blankenburg gehören zu den rund sechshundert Städten, in denen die Telekom die neue LTE-Geschwindigkeit unter dem Namen "LTE Plus" anbietet. "Wir bieten die neue Evolutionsstufe von LTE nicht nur an einigen ausgewählten Orten an, sondern schaffen auf einen Schlag das größte LTE-Netz in Deutschland", sagte Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef der Telekom Deutschland.

Im LTE-Netz der Telekom sind derzeit bereits maximal 300 MBit/s möglich, abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. Das Unternehmen erklärte: "Damit Sie zukünftig mit bis zu 300 MBit/s im Download surfen zu können, haben wir einen großen Teil unserer Netze schon auf die neue Technologie von LTE Max (CAT 6) aufgerüstet."

Die Telekom will ihren Kunden im Jahr 2018 mit Hybridzugängen eine Datenübertragungsrate von bis zu 550 MBit/s bieten, hatte Martin Bouchard, Senior Vice President Technik bei der Telekom Deutschland, im März 2015 bei einem Workshop erklärt. Dies werde durch den von den Netzausrüstern angekündigten technischen Fortschritt bei LTE und beim Vectoring erreicht. Durch den Hybridrouter solle im Jahr 2018 eine Datenrate von bis zu 550 MBit/s geboten werden.


eye home zur Startseite
Ovaron 13. Jul 2016

Das Kriterium war nicht "ein Ort der keine Stadt ist" sondern "auf dem Land". Stimmst Du...

oocx 12. Jul 2016

Ich ziehe gerade um und habe an der neuen Adresse auf dem iPhone 68 Mbit/s...

Braineh 12. Jul 2016

Das Ding wär mir egal, wenn man Firewall/NAT abschalten könnte und das Teil in einen Art...

Ovaron 12. Jul 2016

Das war bereits gefixt als ich im Mai letzten Jahres meinen Router bekommen habe. Ich...

Ovaron 12. Jul 2016

Bei Magenta Zuhause Hybrid läuft der Telefondienst der Telekom ausschließlich über DSL...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Porsche AG, Zuffenhausen
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Gratis-Produkt erhalten
  2. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1060)
  3. (nur noch bis 31.1. für 49€ statt 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  2. Android Wear 2.0 Erste neue Smartwatches kommen von LG
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Auch Profanity soll bald OMEMO unterstützen

    EQuatschBob | 21:06

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    Sharra | 21:03

  3. Re: Ein Film im Half-Life Universum?

    SelfEsteem | 20:59

  4. Re: was völlig fehlt

    Snooozel | 20:58

  5. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    NaruHina | 20:56


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel