15 Zoll: Neues Macbook Pro soll ab April gebaut werden
Wird das 15 Zoll große Macbook Air künftig flacher? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

15 Zoll Neues Macbook Pro soll ab April gebaut werden

Apple hat Zuliefererkreisen zufolge damit begonnen, die Massenfertigung eines neuen Macbook Pro mit 15 Zoll großem Bildschirm einzuleiten. Noch im April sollen die neuen Modelle gebaut werden. Ab Juni wird dann auch das 13,3 Zoll große Modell produziert.

Anzeige

Wie die taiwanische Website Digitimes berichtet, will Apple schon im April 2012 mit der Produktion des neuen Macbook Pro mit 15 Zoll großem Bildschirm starten. Die Informationen sollen aus Zuliefererkreisen stammen, berichtet die Website, ohne Namen zu nennen.

Angeblich soll die anfängliche Monatsproduktion bei 100.000 bis 150.000 Stück liegen und danach weiter ansteigen. Apple soll dem neuen 13,3 Zoll großen Modell jedoch größere Absatzchancen zutrauen und folglich wesentlich höhere Stückzahlen bei den Lieferanten geordert haben.

Nach wie vor ist nicht klar, ob Apple auch das 15 Zoll große Macbook in einer Air-Variante anbieten wird. Bislang umfasst Apples Notebookangebot zwei Gehäusetypen: die beiden kleinen Macbook-Air-Modelle und die Macbook-Pro-Modelle, die mit einer Festplatte und einem optischen Laufwerk ausgerüstet sind.

Vom 15-Zoll-Air war schon seit längerem in der Fachpresse die Rede, doch ihm würde vermutlich das optische Laufwerk ebenso fehlen wie den kleineren Air-Modellen.

Auch traditionelle Magnetfestplatten sind in den aktuellen Air-Notebooks nicht zu finden. Sogar bei einem Macbook Air in 15-Zoll-Größe werden die Komponenten vermutlich aus Platzgründen wegfallen. Doch damit wären die Einschränkungen bei den Schnittstellen hinzunehmen. Ein normaler Fast-Ethernet-Anschluss würde vermutlich ebenso wegfallen müssen wie der Firewire-Port. Apple könnte aber auch seine Air-Reihe einfach ergänzen und die dickeren Macbook Pro beibehalten. Zuletzt hieß es allerdings, dass Apple alle Notebookserien auf die Höhe des Macbook Air reduzieren wolle.


oxygenx_ 02. Apr 2012

Ja, das Argument halte ich auch nicht für legitim. Ein Notebook behält man ja heutzutage...

tribal-sunrise 02. Apr 2012

Die 27er Cinema Displays haben ebenfalls 16:9 (2560x1440) - nichts neues bei Apple ...

petameter 02. Apr 2012

vielleicht habe ich was falsch verstanden, aber muss die Bildunterschrift nicht heissen...

Analysator 02. Apr 2012

Hm...daher könnte man glauben, dass ein 15" Air kommt. aber nicht, wie im Artikel...

I killed the girl 02. Apr 2012

Siehe Topic, denn es hat noch nie ein 15" Macbook Air gegeben!

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Service Continuity Manager (m/w)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  3. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  2. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  3. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  4. Lyft

    Uber soll Konkurrenten mit unsauberen Methoden bekämpfen

  5. Enlightenment

    E19 bekommt offiziell neuen Wayland-Compositor

  6. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern

  7. Chrome 37

    Besseres Font-Rendering und 64 Bit für Windows

  8. Neues Instrument Holometer

    Ist unser Universum zweidimensional?

  9. Koei Tecmo

    Capcom sieht Patentverletzungen in 50 Spielen

  10. Windows on Devices

    Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel