Anzeige
Pebble Time
Pebble Time (Bild: Pebble)

11,8 Millionen US-Dollar: Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

Pebble Time
Pebble Time (Bild: Pebble)

Die neue Smartwatch Pebble Time hat nach nur drei Tagen die Bestmarke der ersten Uhr geschlagen und bereits Zusagen von 11,8 Millionen US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter erzielt. Dabei war nur eine halbe Million für die Serienfertigung nötig.

Anzeige

Die Pebble Time ist das dritte Modell der Firma Pebble, die nach den ersten beiden Modellen mit Monochrom-Display nun eine Smartwatch mit einem farbigen, optional beleuchtbaren E-Ink-Display ausgerüstet hat. Wie bei der ersten Uhr wird die farbige Pebble über Kickstarter finanziert. Das gehört zur Firmentradition, auch wenn das Unternehmen mittlerweile mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt und über 15 Millionen US-Dollar aus einer Finanzierungsrunde verfügt.

Bei der ersten Pebble konnten 10,3 Millionen US-Dollar über Kickstarter eingesammelt werden - wohlgemerkt über die gesamte Laufzeit der Kampagne. Bei der Pebble Time sind es schon jetzt rund 11,8 Millionen US-Dollar, obwohl erst fünf Tage vergangen sind, und die Finanzierungsrunde noch bis zum 28. März 2015 läuft.

Der Vertrieb über Kickstarter ist laut The Verge auch günstig. Kickstarter nimmt nur fünf Prozent Provision, der Zahlungsdienstleister noch einmal zwischen drei und fünf Prozent der Summe. Würden die Uhren über den Einzelhandel mit dazwischen geschaltetem Großhandel vertrieben, fiele Pebbles Marge deutlich geringer aus.

  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
Pebble Time (Bild: Pebble)

Die Uhr soll im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz eine Akkulaufzeit von einer Woche aufweisen - genau wie die Monochrom-Modelle des Herstellers. Allerdings kann das Display nur 64 Farben anzeigen.

Die Pebble Time kostet bei Kickstarter 180 US-Dollar. Im Laden sollen 200 US-Dollar fällig sein. Die Uhr wird international ausgeliefert, die ersten Modelle im Mai 2015.


eye home zur Startseite
Hotohori 02. Mär 2015

Ja, das ist eben ein Riesen Vorteil auf Kickstarter, wenn man bereits ein ähnliches und...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  2. Salesforce Consultant (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Darmstadt
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,98€/64,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  3. GRATIS: Battlefield 4: Final Stand-DLC und Medal of Honor Pacific Assault

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

  1. Re: OT: Diktierfunktion Android vs iOS

    Pjörn | 02:18

  2. Re: Android ist das Problem

    RaZZE | 02:15

  3. Re: Dann soll Google ihr Android Update System...

    RaZZE | 02:13

  4. Re: Oneplus Two

    Pjörn | 02:09

  5. Re: Will ich mein Smartphone vom Autohersteller...

    CrookedHillary | 02:08


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel