"10 Prozent Idioten": Piratenpartei klar gegen Diskriminierung
Piratenpartei spricht sich gegen Diskrimierung aus. (Bild: Olaf Haensel/CC BY 2.0)

"10 Prozent Idioten" Piratenpartei klar gegen Diskriminierung

Die Piratenpartei hat auf einen Diskriminierungsvorwurf der Jungen Piraten mit einem Zitat des Die-Linke-Politikers Gregor Gysi reagiert: "In jeder Partei gibt es zehn Prozent Idioten".

Anzeige

Piratensprecher Aleks Lessmann hat auf den offenen Brief der Jungen Piraten geantwortet, in dem der laxe Umgang mit Diskriminierung gegen Frauen und Ausländer durch Mitglieder der Piratenpartei kritisiert wurde. "In jeder Partei gibt es 'zehn Prozent Idioten', um mal Gregor Gysi zu zitieren. Dazu gehören Ausländer- und Frauenfeinde", erklärte Lessmann.

Durch den Aufbau der Piratenpartei, in der jedem Basismitglied ein gleichberechtigtes Forum geboten werde, fielen diskriminierende Misstöne Einzelner leichter auf. Wichtig sei, "dass deren Meinungen nicht mehrheitsfähig werden."

Der Bundesvorstand der Piratenpartei könne und wolle aber nicht kontrollieren, was einzelne Piraten sagen. Es habe sich gezeigt, dass genug Leute in der Partei auf die Barrikaden gingen, wenn jemand ausfallend werde - "egal in welche Richtung", erklärte Lessmann.

Gleichzeitig heißt es aber: "Die Piratenpartei Deutschland spricht sich eindeutig und unmissverständlich für Gleichberechtigung, Integration und ein kulturelles Miteinander aus." Die Antwort auf den offenen Brief der Jungen Piraten trägt den Titel: "Diskriminierung wird nicht geduldet."

Unklar bleibt vorerst, wie denn in Zukunft mit Mitgliedern umgegangen werden soll, die offen gegen Ziele der Piraten stehen.


ruamzuzler 11. Apr 2012

Ja, die wollen einfach nur die DDR zurück mit ihrer unfehlbaren Wirtschaftspolitik und...

IT.Gnom 10. Apr 2012

und gegoogelt ? was dann ?

__destruct() 10. Apr 2012

golem.de informiert sowieso über Themen, die den Piraten nahe gehen und da liegt es auch...

LX 10. Apr 2012

Bei den anderen Parteien sind es derer schon wesentlich mehr! Gruß, LX

NochEinLeser 10. Apr 2012

Auf den Zug zum Erfolg springen halt immer gerne viele Leute auf, weil sie hoffen ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Architekt (m/w) Exchange / Microsoft Windows
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. Application Server Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Shuttle DSA2LS

    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

  2. Nur Jailbreak betroffen

    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

  3. Test Star Wars Commander

    Die dunkle Seite der Monetarisierung

  4. Probleme in der Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

  5. Telefonie und Internet

    Bundesweite DSL-Störungen bei O2

  6. iPhone 5

    Apple bietet für einzelne Geräte einen Akkutausch an

  7. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  8. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  9. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  10. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

IPv6: Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  2. Internet der Dinge Google, Samsung und ARM mit Thread gegen WLAN und Bluetooth
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

    •  / 
    Zum Artikel