Piratenpartei spricht sich gegen Diskrimierung aus.
Piratenpartei spricht sich gegen Diskrimierung aus. (Bild: Olaf Haensel/CC BY 2.0)

"10 Prozent Idioten" Piratenpartei klar gegen Diskriminierung

Die Piratenpartei hat auf einen Diskriminierungsvorwurf der Jungen Piraten mit einem Zitat des Die-Linke-Politikers Gregor Gysi reagiert: "In jeder Partei gibt es zehn Prozent Idioten".

Anzeige

Piratensprecher Aleks Lessmann hat auf den offenen Brief der Jungen Piraten geantwortet, in dem der laxe Umgang mit Diskriminierung gegen Frauen und Ausländer durch Mitglieder der Piratenpartei kritisiert wurde. "In jeder Partei gibt es 'zehn Prozent Idioten', um mal Gregor Gysi zu zitieren. Dazu gehören Ausländer- und Frauenfeinde", erklärte Lessmann.

Durch den Aufbau der Piratenpartei, in der jedem Basismitglied ein gleichberechtigtes Forum geboten werde, fielen diskriminierende Misstöne Einzelner leichter auf. Wichtig sei, "dass deren Meinungen nicht mehrheitsfähig werden."

Der Bundesvorstand der Piratenpartei könne und wolle aber nicht kontrollieren, was einzelne Piraten sagen. Es habe sich gezeigt, dass genug Leute in der Partei auf die Barrikaden gingen, wenn jemand ausfallend werde - "egal in welche Richtung", erklärte Lessmann.

Gleichzeitig heißt es aber: "Die Piratenpartei Deutschland spricht sich eindeutig und unmissverständlich für Gleichberechtigung, Integration und ein kulturelles Miteinander aus." Die Antwort auf den offenen Brief der Jungen Piraten trägt den Titel: "Diskriminierung wird nicht geduldet."

Unklar bleibt vorerst, wie denn in Zukunft mit Mitgliedern umgegangen werden soll, die offen gegen Ziele der Piraten stehen.


ruamzuzler 11. Apr 2012

Ja, die wollen einfach nur die DDR zurück mit ihrer unfehlbaren Wirtschaftspolitik und...

IT.Gnom 10. Apr 2012

und gegoogelt ? was dann ?

__destruct() 10. Apr 2012

golem.de informiert sowieso über Themen, die den Piraten nahe gehen und da liegt es auch...

LX 10. Apr 2012

Bei den anderen Parteien sind es derer schon wesentlich mehr! Gruß, LX

NochEinLeser 10. Apr 2012

Auf den Zug zum Erfolg springen halt immer gerne viele Leute auf, weil sie hoffen ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler (m/w) IT
    Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk First / Second Level
    Heide-Park Soltau GmbH, Soltau
  4. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Vorbestell-Aktion: Batman: Arkham Knight
    Vorbesteller erhalten gratis einen Bonus-Code für die Harley Quinn Challenge-Maps
  2. GTA V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  2. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  3. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  4. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  5. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  6. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  7. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  8. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  9. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  10. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Hanson | 21:28

  2. Re: Wozu? Da wohnt doch keiner... (etwas OT)

    fluppsi | 21:22

  3. *pop*

    daydreamer42 | 21:20

  4. Re: Bringt alles nichts...

    fluppsi | 21:20

  5. Re: Idee: Regensensor, Durchflussmeser -> Siphon

    Natscho | 21:18


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel