Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Fiber-Ausbau
Google-Fiber-Ausbau (Bild: Google)

1 GBit/s: Google Fiber mit neuem Konzept in weiterer Großstadt

Google-Fiber-Ausbau
Google-Fiber-Ausbau (Bild: Google)

Google Fiber bietet 1 GBit/s sowohl im Up- als auch im Downstream und ohne Volumenlimit für 70 bis 80 US-Dollar pro Monat. Mit San Francisco wird eine weitere Stadt damit ausgestattet, wenn auch gestützt auf Dark Fiber.

Alphabet weitet sein Google-Fiber-Angebot mit San Francisco weiter aus. Das gab Michael Slinger, Director of Business Operations Google Fiber, im Google-Fiber-Blog bekannt. Anders als bei vielen bisherigen Projekten baut Alphabet das FTTH-Netzwerk in San Francisco nicht selbst, sondern nutzt vorhandene Dark Fiber.

Anzeige

Damit wird San Francisco die elfte US-Stadt, in der der beliebte, leistungsfähige und preisgünstige Internetzugang gebucht werden kann.

Alphabet errichtet ein eigenes FTTH-Netzwerk in Kansas City, in Provo im US-Bundestaat Utah und in Austin, Texas. In Atlanta setzte der Konzern bereits auf vorhandene Glasfaser, weswegen das dortige Google Fiber nicht so viele Haushalte erreicht wie in anderen Ausbaustädten.

Auch in San Francisco wird das Angebot von Alphabet zumindest anfangs auf Stadtbereiche begrenzt sein, in denen bereits ungenutzte Glasfaser liegen. Angaben zur Zahl der erreichbaren Haushalte in San Francisco machte der Konzern nicht. Auch der Partner, dem das FTTH-Netz gehört, wurde nicht genannt. Der Stadt San Francisco gehöre das Netz nicht, sagte ein Sprecher.

Preis noch unklar

Ein Google-Fiber-Glasfaseranschluss mit 1 GBit/s sowohl im Up- als auch im Downstream und ohne Volumenlimit kostet 70 bis 80 US-Dollar pro Monat. Der Vertrag läuft mindestens ein Jahr, eine Anschlussgebühr fällt nicht an. Zudem sind Google Drive mit einem Speichervolumen von 1 TByte und eine Anschlussbox im Preis enthalten.

Für 120 US-Dollar pro Monat bei zwei Jahren Vertragslaufzeit gibt es zusätzlich ein Paket mit zahlreichen Fernsehsendern in HD samt einer Set-Top-Box, einem Tablet und einem NAS.

Die dritte Tarifform ist ein Internetzugang mit 5 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream für einmalig 300 US-Dollar, ohne Volumenbeschränkung und mit der Garantie, dass der Dienst mindestens sieben Jahre lang zur Verfügung steht.

Preise für Google Fiber in San Francisco stünden noch nicht fest, sagte ein Sprecher dem Wall Street Journal. Einige Community-Projekte werden gratis ausgestattet.

Zusätzlich zu den elf Städten, die Google Fiber haben, sind nun bereits elf weitere angekündigt worden, für die ein Ausbau geplant sei, darunter Chicago und Los Angeles.


eye home zur Startseite
Ovaron 26. Feb 2016

Bei...welcher Gesamtkapazität die für Datendienste zur Verfügung steht? 2 Gbit oder gar...

sneaker 26. Feb 2016

Ja, das haben die wohl auch gemerkt. Es gibt auch die Option, die 300 Dollar in Raten...

M.P. 26. Feb 2016

Brot-und Butterzone der Platzhirsche? Der schnelle Tarif ist teurer, als das was die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg
  4. Synectic Systems GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 110,00€
  2. ab 219,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Mit eingeschaltetem Hirn ist die Suite ganz gut

    dura | 02:26

  2. Re: Das war's dann mit Adblock-Nutzung

    ClausWARE | 02:09

  3. Re: Wer gegen F2P-Games und InGame-Käufe ist, ...

    jacki | 02:06

  4. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    piratentölpel | 01:40

  5. Re: Kodi Plugin..

    korona | 01:02


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel