Abo
  • Services:
Anzeige
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Testumgebung und Tipps für schnelles Powerline

Anzeige

Wir testen das Devolo-System in einer Privatwohnung, die vor kurzem vom Elektriker modernisiert wurde. Es existieren ein Stromlaufplan und eine Auflistung darüber, welche Steckdose sich auf welcher Phase befindet. Zusätzlich zur Küche - die sich in der Regel auf einer eigenen Phase befindet - gibt es noch zwei zum Test genutzte Phasen, auf jedem der beiden Stockwerke eine.

Den besten Durchsatz erreicht Powerline, wenn sich alle Adapter auf derselben Phase befinden. Über mehrere Phasen hinweg ist eine Vernetzung noch möglich, was sich auch in unserem Fall zeigte. Hinter dem Stromzähler, also im Netz des Nachbarn, sollte in der Regel Schluss sein - das bestätigte sich auch bei unseren Versuchen. Es sind der Redaktion jedoch Fälle bekannt, in denen sich Powerline-Adapter mit Standardpasswort für das Netz auch mit benachbarten Netzen verbanden. Wie von der Devolo-Software empfohlen, sollte der Nutzer also unbedingt das Kennwort ändern.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)

Ebenso sollte er den Empfehlungen der Hersteller unbedingt folgen, was die Positionierung der Adapter betrifft: Sie gehören in eine Wandsteckdose und nirgends anders hin. Eine Mehrfachsteckdose, auch mit zahlreichen Verbrauchern, kann an der durchgeschleiften Steckdose der Adapter angebracht werden. Ebenso sollten zwei Powerline-Adapter nicht in einer an der Wand befindlichen Mehrfachsteckdose nebeneinander sein.

Ein zu kurzer Abstand der Adapter voneinander kann zu Rückkopplungen führen und die Datenrate stark senken. Wenn aber beispielsweise nur eine Wand überbrückt werden soll und die Steckdosen auf beiden Seiten eigene Leitungen zum Verteiler besitzen, klappt auch das mit hohem Tempo. Diese Möglichkeit stellte in unserem Test die schnellste Variante dar und ist in den Diagrammen als "Optimalfall" verzeichnet.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)

Je weiter die Steckdosen der Adapter voneinander entfernt sind, umso geringer wird die Datenrate per Powerline. Wir bewerten dabei eine Distanz, wobei Stromkabel von rund 15 Metern zu überbrücken sind. Als Worst-Case messen wir auch über 35 Meter, wobei sich die Adapter auf zwei verschiedenen Phasen befinden. Das erscheint uns für die Vernetzung von zwei Stockwerken realistisch. Zuletzt gibt es noch eine Mitteilung über fünf Steckdosen als Ziel, drei auf derselben Phase, zwei auf verschiedenen. Alle Messungen wurden dreimal zu drei verschiedenen Tageszeiten durchgeführt.

Wir prüften um 11, 15 und 21 Uhr. Erwartungsgemäß waren die Verbindungen abends, wenn viele Verbraucher eingeschaltet sind, am niedrigsten und morgens am höchsten.

 1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"Energiesparlampen und Handynetzteile stören stark 

eye home zur Startseite
Mastercontrol 16. Mär 2016

Also ich bin in der EDV tätig und man kann von Glück sagen wenn man mal 10MB/s über das W...

ChristianHJW 05. Jan 2015

Ich kann Dir nur Recht geben : Ethernet über KOAX ist eine wunderbare Alternative zu...

Walfleischesser 27. Dez 2014

Bitte rechne 10x niedriger vor.

nie (Golem.de) 12. Dez 2014

Genau. Wobei das mit den nahen Verbrauchern sich auf die Verbindung der Geräte über das...

Feuerfred 10. Dez 2014

'N Bekannter von mir wohnt auch in einer Maisonettewohnung. Da liegt das Kabel einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. gkv informatik, Wuppertal
  3. Deichmann SE, Essen
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  2. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  3. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  4. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  5. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  6. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  7. Nach MongoDB

    Erpresser räumen auch Elasticsearch-Installationen leer

  8. Landgericht Düsseldorf

    Gericht schafft Vodafones Datenautomatik ab

  9. RT2600ac

    Synologys zweiter Router bietet 802.11ac Wave 2

  10. Google

    Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Re: Krieg als Anwendungszweck

    teenriot* | 14:02

  2. Re: Und wieder ein gutes Argument kontra US...

    hansenhawk | 14:02

  3. Re: Reflektions-Maschienen?

    teenriot* | 14:01

  4. Re: "Damit ist der Sopine A64 billiger als das...

    Schnookerippsche | 14:00

  5. Sieht hier niemand ein Problem?

    DiamondTommy | 14:00


  1. 13:10

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel