Artwork für Facebook-Seite von 0x10c
Artwork für Facebook-Seite von 0x10c (Bild: Mojang)

0x10c "Notch" über das Zahlungsmodell und die programmierbare CPU

Bereits jetzt denken Spieler über alternative Betriebssysteme für die Ingame-CPU des Weltraumspiels 0x10c nach, sagt Chefentwickler Markus "Notch" Persson. Außerdem hat er Details über das Geschäftsmodell bekanntgegeben - es läuft wohl auf ein Abo hinaus.

Anzeige

Noch ist nicht einmal absehbar, wann es das Weltraumspiel 0x10c in die Öffentlichkeit schafft. Trotzdem gibt es bereits eine größere Community, die sich insbesondere mit der programmierbaren CPU des Raumschiffs beschäftigt, wie Chefentwickler Markus Persson im Interview mit PC Gamer sagte. So würden sich einige Spieler bereits mit alternativen Betriebssystemen beschäftigen. Außerdem erwartet er "sinnfreie Dinge wie Emulatoren für Ultima 1". Spannend würde es, so Persson, wenn die Community die Tools in die Hände bekomme.

Auch über das Geschäftsmodell von 0x10c hat er gesprochen. Wahrscheinlich werde es eine Art monatliches Abonnement geben. Das könnte aber nicht direkt an den Spieler gebunden sein, sondern pro CPU gelten - die schließlich mit gewissen Kosten auf den Servern von Mojang emuliert würden, so Notch. Denkbar sei deshalb, dass sich mehrere Spieler ein Raumschiff und damit eben auch die CPU und die Kosten teilen.

0x10c versetzt den Spieler ins Jahr 281.474.976.712.644 eines sterbenden Paralleluniversums, wo er mit seinem Raumschiff unter anderem als Händler oder Freibeuter eine Karriere aufbauen kann. Ein wesentlicher Bestandteil des Spiels soll die Verwaltung der Systeme sein: Jedes der Raumschiffe erzeugt nur eine bestimmte Menge an Energie, die der Kapitän möglichst sinnvoll einsetzen muss. Wer etwa ein Tarnfeld zum Schutz vor Angreifern verwenden möchte, muss möglicherweise alle anderen Rechner an Bord und sogar die Lichter ausschalten. Ähnlich wie bei Minecraft will Persson die Community möglichst früh in die Entwicklung des Spiels einbinden.


doomjunky 19. Mai 2013

Seit dem es diesen Hackerparagrafen im StGB gibt, haben viele deutsche Programmierer ihr...

elminister 03. Dez 2012

Hallo, ja sowas gibt es. Zumindest ein Teil davon. Vindictus benutzt für die eigentliche...

rommudoh 03. Dez 2012

Nix Sprache, sondern Assembler. Allerdings haben ein paar Fans schon Compiler...

rommudoh 03. Dez 2012

Ist noch nicht mal 'ne Theorie, sondern offizieller Fakt.

Yeeeeeeeeha 02. Dez 2012

Glaube ich aber auch... Wenn man Notch bei Twitter verfolgt, kommt schon irgendwie rüber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior / Trainee IT-Produktmanager Personalmanagement (m/w)
    GIP Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme, Offenbach am Main
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Mitarbeiter (m/w) IT-Fachfunktion International Projects
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. IT Business Analyst (m/w)
    Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€
  2. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18
  3. GTA 5 (PC) mit Vorbesteller-Bonus bis 01.02.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel