Die zwölfte Alpha von 0 A.D. mit übersteigerten Grafikeffekten
Die zwölfte Alpha von 0 A.D. mit übersteigerten Grafikeffekten (Bild: Wildfire Games/CC-BY-SA 3.0)

0 A.D. Diplomatie im Jahr Null

Mit der zwölften Alpha des freien Strategiespiels 0 A.D. lassen sich Bündnisse mit Gegnern schmieden. Die Entwickler überarbeiteten zudem die Grafik und erstellten neue Karten.

Anzeige

Kurz vor Weihnachten hat das Entwicklerteam die zwölfte Alphaversion von 0 A.D. veröffentlicht und aus Vorfreude aufs Fest einen Charakter erstellt, der an den Weihnachtsmann erinnert. Neben diesem kleinen Gag ist eine der größten Neuerungen die Möglichkeit, Allianzen zu schmieden.

So kann gemeinsam gegen einen Gegner vorgegangen werden. Es gibt aber auch die Option, die Beziehung zum Mitspieler explizit als feindlich zu deklarieren. Die KI des Spiels reagiert derzeit jedoch noch nicht auf Diplomatieversuche. Das soll aber in einer zukünftigen Version der Fall sein.

Darüber hinaus können nun mehrere Aufgaben auf einmal an Einheiten vergeben werden, die diese dann der Reihe nach abarbeiten. Um Schlachten realistischer zu gestalten, sind die sogenannten Siege-Engines, also schweres Kampfgerät, "verlangsamt" worden. Das heißt, nach dem Vorrücken sind diese nicht direkt einsatzbereit, sondern müssen erst "entpackt" werden, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Fünf neue Karten sorgen zudem für weiteren Spielspaß.

  • Neue Grafikeffekte in 0 A.D. (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)
  • Neue Grafikeffekte in 0 A.D. (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)
  • Neue Grafikeffekte in 0 A.D. (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)
  • Neue Grafikeffekte in 0 A.D. (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)
  • Suchbild mit dem Weihnachtsmann-Charakter (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)
Neue Grafikeffekte in 0 A.D. (Bild: Wildfire Games CC-BY-SA 3.0)

Schönere Grafik

Änderungen an der Post-Processing-Verwaltung ermöglichen außerdem grafische Effekte, wie das Verwaschen der Bildes. Auch werden weit entfernte Objekte nicht mehr so deutlich dargestellt wie bisher. Laut den Entwicklern sollen sich künftig auch vergleichsweise leicht neue Grafikeffekte umsetzen lassen.

Zusätzlich zu den Effekten verbesserten die Entwickler die Optik des Wassers. So brechen sich Wellen nun an der Küste mit einer weißen Gischt. Unter der Wasseroberfläche lassen sich zudem Schatten wahrnehmen.

Das ursprünglich als Mod für Age of Empires gestartete 0 A.D. steht für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung und ist unter GPL sowie Creative-Commons-Lizenzen verfügbar. Installationsanleitungen finden sich auf der Webseite des Spiels.


Thaodan 19. Dez 2012

Wäre sehr interressant gerade Empire Earth II mit Terretorien etc. war sehr cool.

germannenmarkus 19. Dez 2012

Wie bei AoE3 eben. Ich meine, dass man solche Mauern inzwischen bauen kann. Man muss...

Chevarez 19. Dez 2012

Ja, es ist kein Crysis 3, aber welches freie Spiel hat denn sonst noch eine vergleichbar...

aaha 18. Dez 2012

Danke! Alles klar!

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Panasonic eneloop AAA Ready-to-Use Micro NI-MH Akku 4er-Pack 750 mAh inkl. Box
    8,42€
  2. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...
  3. 3D-Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic Park 11,97€, Die Hobbit Trilogie 49,97€, Hotel Transsilvanien 9,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: Computer von sega und Nintendo???

    Kakiss | 16:30

  2. OT: Suche Golem-Artikel

    triplekiller | 16:22

  3. Toller Wochenrückblick. Tolles Format!

    Myxier | 16:20

  4. Re: Flash entfernen und SWF per Serverumleitung...

    CoDEmanX | 16:16

  5. Re: 1 Mrd DAUs also

    Atzeonacid | 16:13


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel