NVidia stellt Workstation-Grafikprozessor vor

Anzeige

Nachdem der Grafikkartenhersteller ELSA bereits im letzten Monat eine Grafikkarte mit einem noch ungenannten NVidia Grafikprozessor für den professionellen Bereich angekündigte, hat NVidia nun das Schweigen gebrochen. Der neue Grafikprozessor mit dem Namen Quadro basiert zwar auf dem gleichen Prozessorkern wie der GeForce256 , ist jedoch um zahlreiche Features erweitert worden, die im CAD- und 3D-Workstation-Markt gefordert sind. Während der GeForce256 eher den anspruchsvollen Spielefan anspricht, widmet sich NVidia mit Quadro erstmals dem Profi-Grafikmarkt und geht in direkte Konkurrenz mit Firmen wie 3Dlabs, die seit Jahren professionelle Grafiklösungen anbieten.

Der noch vor Weihnachten erhältliche neue Grafikprozessor soll laut NVidia mehr als 200 Milliarden Berechnungen pro Sekunde ausführen, 17 Millionen Dreiecke/Sekunde darstellen können und eine Füllrate von bis zu 540 Millionen Pixeln/Sekunde bieten. Zu den Profi-Features zählen kantengeglättete Punkte und Linien, "two-sided lighting", "front buffer 3D clipping" und "shared back-buffer support". NVidia verspricht zudem optimierte Treiber für Intel Pentium III und AMD Athlon, sowohl für Windows NT, Windows 2000 als auch Linux bereitzustellen. Laut NVidia müssen sich Grafikkarten mit Quadro-Grafikprozessor selbst vor mehrfach teureren Konkurrenten nicht verstecken und können sogar übertrumpfen.

Der erste Anbieter einer Grafikkarte mit der NVidia-Quadro-Workstation GPU ist der deutsche Grafikkartenhersteller ELSA . Die Gloria II-64 soll mit 64MB Double Data Rate (DDR) RAM ihren Einsatz bei anspruchsvollen Grafikanwendungen im Profibereich finden. Der Preis ist in Anbetracht der versprochenen hohen Leistung mit 1998,- DM sehr günstig. ELSA plant, die Gloria II-64 im Dezember an den Fachhandel auszuliefern.



Anzeige

  1. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Softwareentwickler / Softwareentwicklerin Java Produktkonfigurator
    CAS Software AG, Karlsruhe
  3. Mitarbeiter Third-Level-Support & Software Development (m/w)
    epay, Martinsried bei München
  4. Datenmanager / Analyst (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  2. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  3. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  4. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  5. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  6. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  7. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  8. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  9. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  10. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

    •  / 
    Zum Artikel