Japan: Roboterhund nach 20 Minuten ausverkauft

Anzeige

Waldi der Zukunft?
Waldi der Zukunft?
3000 Exemplare von Sonys neuem Roboterhund wurden gestern in Japan exklusiv über das Internet verkauft und sollen innerhalb von 20 Minuten ausverkauft gewesen sein. Aibo, was übersetzt soviel wie Partner bedeutet, kostete pro Stück 250.000 Yen, was umgerechnet etwa 4160 DM sind. Ein stolzer Preis für ein Stück Maschine das laufen, wedeln, spielen, bellen und Tricks lernen kann, eine eigene "Persönlichkeit" entwickeln können soll, aber nicht auf seinen Namen hören kann.

Doch immerhin können die neuen Besitzer stolz behaupten, etwas exklusives zu besitzen, denn Sony will nach eigenen Angaben nur noch 2000 weitere Roboterhunde verkaufen, die für den US-Markt bestimmt sind, dort jedoch ein paar Hunderter mehr kosten werden. Die Firma hofft einen Markt für elektronische Haustieren zu schaffen, den Tamagotchis und Hasbros Cyberkuscheltier Furby schon vorbereitet haben.

Aibos Software läuft übrigens auf Sonys Echtzeitbetriebssystem für Empedded Systems, das Aperios genannt wird und auch in Set-top Boxen eingesetzt werden soll. Seine Umgebung erkennt der Roboterhund mit einem Infrarotsensor, einer Farb-CCD-Kamera und weiteren Sensoren. Mit Erweiterung um 8 Mbyte Sony Memory Sticks soll Aibo neue Befehle lernen können.

Kommentar:
Daß der Roboterhund in Japan, dem Land der aufgehenden High-Tech-Sonne sich so gut verkauft, dürfte niemanden verwundern. In Anbetracht der kleinen und sündhaft teuren Appartments sowie der teuren Lebenshaltungskosten können sich viele Familien schon aus Platzgründen kein auslauffreudiges Tier halten. Gepaart mit der japanischen Naturreligion, dem Shintoismus, dank dem die Japaner auch zu unbelebten Gegenständen ein anderes Verhältnis haben und der traditionell geringen Furcht vor neuen Errungenschaften macht das Japan zu einem idealen Absatzmarkt für derartige Technologien, die hierzulande eher Zukunftsängste und Mißtrauen gegenüber Technik auslösen. Das erklärt dann auch, warum es noch keine Roboterhunde für den deutschen Markt geben wird...



Anzeige

  1. IT-Spezialist/IT-Systemadmin- istrator (m/w)
    Salzgitter Mannesmann Line Pipe GmbH, Siegen
  2. Funktionsentwickler (m/w) für modellbasierte Embedded Software-Entwicklung
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Ange­stell­ter (m/w) in der Daten­ver­arbeitung zur Administration VMware-Infrastruktur
    Universität Hamburg, Hamburg
  4. Immobilienkaufmann / -frau
    DOMUS Software AG, Ottobrunn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Steam Controller ausprobiert

    Konkurrenz für WASD und Maus

  2. Fujitsu Laboratories

    Software wertet Bewegungen auf schlechten Videos aus

  3. Spionage

    Auf der Jagd nach einem Gespenst

  4. Bundesnetzagentur

    Telefónica klagt gegen Mobilfunkauktion

  5. Vivaldi-Browser

    Neue Technical Preview bringt Verbesserungen

  6. Jugendliche und soziale Netzwerke

    Geh sterben, Facebook!

  7. TLS-Schwachstelle

    Freak-Angriff auch unter Windows möglich

  8. Apple

    iPad Pro soll mit USB 3.0 und Maussteuerung kommen

  9. Harmonix

    Rock Band 4 mit Gitarre und Schlagzeug

  10. Patentanmeldung

    Apple will iPhone wasserdicht machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Wolfenstein: Jagd auf Rudi und Helga
Wolfenstein
Jagd auf Rudi und Helga

Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

  1. Re: Ähnlicher Vorfall mit Vodafone / Telekom

    GoHomeYouAreDrunk | 11:59

  2. Re: GPL und freie Software

    Geistesgegenwart | 11:58

  3. Re: Sichtbarkeit von Posts bei FB

    ofenrohr | 11:58

  4. Re: Kann es sein, dass die Leute einfach nur FB...

    Trollversteher | 11:56

  5. Re: IMHO: asoziale Netzwerke

    Schnarchnase | 11:56


  1. 12:04

  2. 11:55

  3. 11:36

  4. 11:27

  5. 10:30

  6. 10:06

  7. 09:07

  8. 08:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel