Sixt versteigert Autos im Netz

Anzeige

Ab 19 Uhr versteigert der Autovermieter Sixt vier gebrauchte Autos im Internet.

Das Prinzip der Rückwärtsversteigerung ist schnell erklärt: alle zehn Sekunden sinkt der Preis um 250,- DM. Wer zuerst kauft, bekommt den Zuschlag. Unter den Hammer kommen ein Alfa Romeo 156, eine Mercedes-Benz A-Klasse ein Opel Astra sowie ein Ford Ka. Die Autos werden nacheinander versteigert, jeweils 30 Sekunden nachdem ein Wagen versteigert wird, kommt der nächste unter den Hammer.

Wer mitsteigern will, muß sich zuvor mit E-Mail-Adresse und Namen registrieren. Am Ende steht dann viellicht ein Schnäppchen auf vier Rädern vor der Tür.



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  2. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching bei Augsburg
  3. Informatiker / innen
    SWR, Baden-Baden und Stuttgart
  4. Entwickler (m/w) SharePoint, Web, SQL
    Grüner Fisher Investments GmbH, Rodenbach bei Kaiserslautern und Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Zuwachs

    Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche

  2. Systemd-Diskussion

    Debian könnte geforkt werden

  3. 3D-Druck ausprobiert

    Internetausdrucker 4.0

  4. Auftragsfertiger

    TSMC plant 10-Nanometer-Fertigung für Ende 2015

  5. Windows 10

    Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  6. Panoramakamera

    Panono kündigt Ballkamera für Frühjahr 2015 an

  7. Chromebook 2

    Samsungs neues Chromebook nutzt einen Intel-Prozessor

  8. Streckenerkennung

    Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

  9. Mastercard

    Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor

  10. Wearable

    Fitbit Surge ist eine Smartwatch mit GPS



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iPad Air 2 im Hands on: Das Display-Bonding macht den Unterschied
iPad Air 2 im Hands on
Das Display-Bonding macht den Unterschied
  1. Mobilfunk Apple will die SIM-Karte abschaffen
  2. Tablet Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
  3. Anwenderhandbuch Apple bringt iPad Air 2 und iPad Mini 3 mit Touch ID

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel