Abo
  • Services:
Anzeige
Laut Gericht hat HP bei der Einigung mit Oracle mit der Einstellung von Léo Apotheker nicht getrickst.
Laut Gericht hat HP bei der Einigung mit Oracle mit der Einstellung von Léo Apotheker nicht getrickst. (Bild: Ralph Orlowski/Getty Images)

Léo Apotheker: Gericht lehnt Täuschungsvorwurf von Oracle gegen HP ab

Laut Gericht hat HP bei der Einigung mit Oracle mit der Einstellung von Léo Apotheker nicht getrickst.
Laut Gericht hat HP bei der Einigung mit Oracle mit der Einstellung von Léo Apotheker nicht getrickst. (Bild: Ralph Orlowski/Getty Images)

In einem Gerichtsverfahren hat ein US-Richter HP des Vorwurfs der Trickserei bei der Einigung zum Wechsel von CEO Hurd freigesprochen. Oracle hatte HP vorgeworfen, die Ernennung von Léo Apotheker geheimgehalten zu haben.

Im Streit zwischen Oracle und HP geht es vornehmlich um Oracles Ankündigung, keine Software mehr für die Itanium-Plattform zu entwickeln, die HP in seinem Servern einsetzt. In dem Verfahren hatte Oracle jedoch HP zusätzlich vorgeworfen, bei der Einigung über den Wechsel von HP-Chef Mark Hurd zu Oracle getrickst zu haben. HP hätte verschwiegen, dass es Léo Apotheker als Ersatz für Hurd ausgewählt hatte und somit die Verhandlungen bei der Einigung über den Wechsel einseitig beeinflusst.

Anzeige

HP hatte wenige Stunden, nachdem bekannt wurde, dass Hurd zu Oracle wechseln würde, Klage gegen seinen ehemaligen CEO eingereicht. Der Computerhersteller hatte befürchtet, Hurd könnte Geschäftsgeheimnisse an Oracle weitergeben. Hurd war nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung und gefälschten Spesenabrechnungen als CEO von HP zurückgetreten. Nach einem Schlagabtausch einigten sich die beiden Konzerne jedoch wieder und betonten ihre gemeinsamen Interessen. Kurz darauf wurde bekannt, dass Léo Apotheker die Führung bei HP übernommen hatte.

Apotheker bei Oracle unerwünscht

Für Oracle galt Léo Apotheker als unerwünschte Person. Er hatte im SAP-Vorstand gesessen, als Oracle der SAP-Tochter Tomorrownow Industriespionage und Urheberrechtsverletzungen vorwarf. SAP übernahm Tomorrownow im Jahr 2005 für zehn Millionen US-Dollar. Das Unternehmen war Spezialist für Wartungs- und Supportdienstleistungen für Peoplesoft- und JDE-Produkte Oracles. Tomorrownow-Beschäftigte sollen Zugangsdaten von Oracle-Kunden genutzt haben, um tausende Softwareprodukte und andere vertrauliche Dokumente von Oracles Servern herunterzuladen. Das Verfahren endete mit einem Vergleich.

Den jetzt abgelehnten Täuschungsvorwurf hatte Oracle im laufenden Gerichtsverfahren zwischen den beiden Kontrahenten eingebracht. Dort klagt HP, dass Oracle durch seinen Verzicht auf die Unterstützung von Intels Itanium-Prozessoren, seinen eigenen Produkte einen Marktvorteil verschaffen will und gegen gültige Verträge verstoße. Oracle wirft HP hingegen vor, die Itanium-Reihe in Absprache mit Intel fortzuführen, dies aber der Öffentlichkeit verschwiegen hätte.

Gerichtsakten sind veröffentlicht

US-Medien zufolge wolle Oracle Teile von HP übernehmen. Oracle würde Hewlett-Packards Geschäft mit Servern, Speicher und Netzwerkausrüstung kaufen, wenn der Konzernbereich einzeln erworben werden könnte.

Der zuständige Richter James Kleinberg lehnte überdies auch einen Antrag beider Parteien ab, die Gerichtsunterlagen unter Verschluss zu halten. Beide befürchten, dass die Veröffentlichung Firmengeheimnisse verraten und ihren Kunde schaden würde.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIVIS GmbH, Karlsruhe
  2. zooplus AG, München
  3. MAHA Maschinenbau Haldenwang & Co. KG, Haldenwang
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen

  2. Sandscout

    Angriff auf Apples Sandkasten

  3. Analogue Nt mini

    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

  4. Ministertreffen

    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

  5. Microsoft

    Outlook 2016 versteht Ünicöde nicht so richtig

  6. Urheberrecht

    Der Abmahnerabmahner

  7. Raumfahrt

    Raketenstufen als Wohnung im Weltraum

  8. F1 2016 im Test

    Balsam für die Rennfahrer-Seele

  9. Anti-Tracking-Tool

    Mozilla beteiligt sich an Burdas Browser Cliqz

  10. Displays

    120 Hz für Notebooks, weniger Rand für Smartphones und TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  2. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  3. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: MS hat das Programmieren verlernt....

    blaub4r | 01:44

  2. Re: Golem als neue PC Action

    blaub4r | 01:43

  3. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    blaub4r | 01:42

  4. der Mann macht sich nur lächerlich..

    Flexy | 01:32

  5. Re: wirkliche Innovationsideen ?

    pk_erchner | 01:23


  1. 02:45

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:04

  5. 16:55

  6. 14:52

  7. 14:26

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel