Metal Gear Solid HD angespielt: Vom jungen Hüpfer zum erfahrenen Schleichkrieger
Metal Gear Solid HD (Bild: Konami)

Metal Gear Solid HD angespielt Vom jungen Hüpfer zum erfahrenen Schleichkrieger

Elitesoldat Solid Snake kämpft seit rund 25 Jahren in Metal Gear, jetzt bringt Konami einige der wichtigsten Titel der Reihe als Neuauflage in HD für Playstation 3 und Xbox 360. Golem.de war in lautloser Mission unterwegs.

Anzeige

Selbst erfahrene Verschwörungstheoretiker tun sich mitunter schwer damit, auch nur der Handlung eines einzigen Spiels der Metal-Gear-Solid-Reihe von Hideo Kojima zu folgen. Noch deutlich komplizierter wird es für diejenigen, die sich mit der Gesamtserie beschäftigen: Das allererste Metal Gear erschien 1987 für eine inzwischen fast vergessene Plattform namens MSX2, das wiederum erschien etwas später mit teils völlig anderer Story für das Nintendo Entertainment System. Der ganz große Durchbruch im Westen kam mit dem 2001 veröffentlichten Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty, der letzte echte große Serienbeitrag erscheint 2008 unter dem Titel Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots. Noch etwas komplizierter wird es, weil einige der Titel als Prequel vor anderen spielen...

Konami veröffentlicht jetzt unter dem Titel Metal Gear Solid HD einige der wichtigsten und besten Abenteuer der Serienhauptfigur Snake. Die Sammlung enthält Sons of Liberty, das 2004 veröffentlichte Metal Gear Solid 3: Snake Eater und das 2010 für die Playstation Portable erschienene Metal Gear Solid: Peace Walker. Ebenfalls enthalten sind die beiden Spiele, mit denen alles begann: Metal Gear und Metal Gear 2: Solid Snake, die vor über 20 Jahren für MSX2 veröffentlicht wurden - beide dürften aber eher als Kuriosum durchgehen.

  • Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
  • Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
  • Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
  • Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
  • Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
  • Metal Gear Solid: Peace Walker
  • Metal Gear Solid: Peace Walker
  • Metal Gear Solid: Peace Walker
  • Metal Gear Solid: Peace Walker
  • Metal Gear Solid: Peace Walker
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty

Die Grafik und Steuerung der drei großen Metal-Gear-Schleichthriller hat Konami auf aktuelle Xbox 360 und Playstation 3 angepasst. Das bedeutet: Zwar wirken die Texturen insbesondere des älteren Sons of Liberty grau und detailarm, aber spielbar ist das Ganze durchaus - jedenfalls, wenn man sich insbesondere in Sons of Liberty an die damals gängigen Steuerungskonventionen gewöhnt hat, die heute etwas umständlich wirken. Teils ist es interessant zu sehen, wie die Entwickler damals etwa mit den Wassereffekten gearbeitet haben - der ständig prasselnde Regen wirkt sogar heute noch ganz gut gemacht.

Am deutlichsten ist jetzt bei Peace Walker zu spüren, dass es ursprünglich für eine andere Plattform entwickelt wurde. Die Grafik hat Konami zwar sauber auf HD aufgepustet, aber wegen des kleinen Speichers der PSP sind die Abschnitte, in denen Snake unterwegs ist, extrem klein. Problematisch ist das gar nicht so sehr wegen der Ladezeiten, sondern wegen der Übersicht, die irgendwann dann doch flöten geht. Kurios: Peace Walker ist das einzige neuzeitliche Metal Gear, in dem Snake nicht kriechen kann, sondern stattdessen nur in die Hocke geht. Spielerisch hat das den gleichen Effekt, aber es sieht zumindest anfangs gewöhnungsbedürftig aus. Wer übrigens seine PSP per USB mit der PS3 verbinden kann, darf Spielstände zwischen den beiden Versionen austauschen.

Die beiden anderen Titel sind solide umgesetzte HD-Versionen, die immer noch Spaß machen und ihr Geld wert sind. Etwas ungewohnt wirken aus heutiger Sicht einige der Zwischensequenzen, die weniger als damals beeindrucken, sich aber weitgehend überspringen lassen; auch die teils ausufernden Dialoge können Spieler, die die Handlung schon kennen, auslassen. Für alle drei HD-Versionen gibt es auf beiden Konsolen Unterstützung für freischaltbare Erfolge.

Metal Gear Solid HD ist ab dem 2. Februar 2012 zum Preis von rund 40 Euro für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich. Die USK hat der Sammlung eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Einen Kauf wert ist Metal Gear Solid HD vor allem für Serienfans, die Peace Walker noch nicht kennen - das Ding macht Spaß, Grafik und Steuerung stimmen, und die Story ist ein gar nicht so unwichtiger Teil der MGS-Welt. Die beiden anderen HD-Titel sind da eher eine nette Zugabe, die zwar durchaus einen Blick wert sind, aber aus heutiger Sicht eben doch dezent veraltet wirken.


SirFartALot 31. Jan 2012

AMEN!

shazbot 31. Jan 2012

Spielbar aber extrem nervend da man nach jedem mal sterben wieder komplett am Anfang...

Van Bomber 31. Jan 2012

Auf dem Tanker nicht.

androidfanboy1882 31. Jan 2012

Nur auf PC gespielt (englisch), aber hammer Spiel gewesen. Schade dass es nicht dabei...

Insomnia88 31. Jan 2012

Gefallen != interessieren. Rising würd ich mir ned zulegen, weil da evtl. Story...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  2. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main
  3. Sachbearbeiter (m/w) SAP
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  4. Solution Architect (m/w) Global IT
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

    •  / 
    Zum Artikel