Abo
  • Services:
Anzeige
Das Internet wird für Lion-Nutzer einfacher.
Das Internet wird für Lion-Nutzer einfacher. (Bild: Screenshot Golem.de)

Airport Utility 6: Apple reduziert Funktionsumfang seiner Routersoftware

Das Internet wird für Lion-Nutzer einfacher.
Das Internet wird für Lion-Nutzer einfacher. (Bild: Screenshot Golem.de)

Damit die Konfiguration des Netzwerkes einfacher wird, hat Apple das WLAN-Tool Airport Utitlity 6 veröffentlicht, allerdings nur für Mac OS X Lion und mit reduziertem Funktionsumfang. Außerdem gibt es eine neue Firmware für die iCloud-Anbindung.

Apples Airport Utility ist in der Version 6 veröffentlicht worden und bietet als wesentliche Neuerung weniger Konfigurationsmöglichkeiten. Dafür ist die Bedienung aber auch sehr einfach geworden. Auf einer Netzkarte sieht der Nutzer, welche Basisstationen sich wo befinden, und kann sich mit einem einzelnen Klick, ohne in die Konfiguration zu gehen, die SSID anzeigen lassen und sehen, welche Nutzer gerade welchen Access Point nutzen.

Anzeige

Wer dann eine Basisstation konfigurieren möchte, sieht nur noch fünf Grundeinstellungen für das Internet, WLAN, LAN, Disks und die Station selbst. Optionen für einen Drucker haben wir nicht finden können. Wir haben allerdings nicht ausprobiert, ob die Druckerkonfiguration eventuell auftaucht, wenn der Nutzer einen USB-Drucker anschließt.

  • Das neue Airport Utility 6 (Screenshots: Golem.de)
  • Firmware-Updates...
  • ... in einer schicken und übersichtlichen Oberfläche.
  • Neustart nach Firmware-Update
  • Fehlermeldung
  • Mit einem Klick wird angezeigt, welche Clients per WLAN verbunden sind. Hierbei gibt es aber eine wilde Mischung aus Rechnernamen, IP-Adressen und MAC-Adressen.
  • Neuer Einstelldialog. Viel ist beim Airport Utility nicht übrig geblieben.
Das neue Airport Utility 6 (Screenshots: Golem.de)

Mit dem neuen Tool ist es nur noch dann möglich, mehrere Geräte gleichzeitig zu konfigurieren, wenn bei gedrückter Option-Taste doppelgeklickt wird. Früher reichte ein einfacher Doppelklick, damit der Nutzer etwa die Einstellungen für WLAN-Roaming vergleichen konnte. Auch das Speichern verschiedener Konfigurationen wurde gestrichen. Es gibt zwar noch einen Im- und Export der Einstellungen, aber ein Wechsel zwischen Profilen ist nicht mehr vorhergesehen.

Einstellungen für Fortgeschrittene sind verschwunden

Gestrichen wurden auch die Log-Funktionen der Router, obwohl diese weiterhin vorhanden sind, wenn ein altes Airport Utility benutzt wird. So kann der Anwender zwar noch sehen, welche Clients per WLAN mit den Routern verbunden sind, allerdings wird nicht mehr angezeigt, welchen WLAN-Standard sie nutzen, wie gut das Signal ist und welche Geschwindigkeit die Geräte untereinander ausgehandelt haben. Wer wissen will, was sein Access Point tut, kann auf einen Sniffer ausweichen.

Praktisch reduziert das Airport Utility 6 Apples Routerfamilie auf einfach zu konfigurierende Geräte. Das neue Werkzeug ist eine Angleichung an die iOS-Apps für iPad und iPhone. Auch diese beiden Anwendungen bieten nicht sonderlich viele Einstellmöglichkeiten für die Router.

Apple hat aber nicht die Gelegenheit genutzt, sinnlose Einstellungen aus dem Programm herauszunehmen. Die Version 6 bietet immer noch WEP als angeblich sichere Verschlüsselung an. Diesen Patzer leisten sich aber auch andere Routerhersteller.

Wer mit dem neuen Utility unzufrieden ist, kann aber auf eine andere, ebenfalls neue Version ausweichen.

Airport Utility 5.6 für Einstellfreudige 

eye home zur Startseite
mwi 01. Feb 2012

Bei deinem Kommentar musste ich an unseren alten Rasenmäher denken. Frisch gekauft, war...

samy 31. Jan 2012

Der war gut ^^

Anonymer Nutzer 31. Jan 2012

Nein. In 2 Jahren ist das MacBook hinüber, dann war es das mit dem Mac für mich (nach...

ozelot012 31. Jan 2012

Ja, also bevor ich mir das neue Airport Dienstprogramm installiert habe, habe ich das...

Raketen... 31. Jan 2012

Dann fragt man eben jemanden der es weiß, und dann lernt man was. Aber Fragen stellen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  3. über Robert Half Technology, Stuttgart
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    Berner Rösti | 06:55

  2. Ja, aber...

    Berner Rösti | 06:50

  3. Re: zweimal Blödsinn vom Huawei Sprecher

    cyzz | 06:42

  4. Re: Öttinger und Trump

    Sharra | 06:38

  5. Neues zum Thema ?

    Melibokus | 06:28


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel