Abo
  • Services:
Anzeige
Symantec gibt Entwarnung zu der Remote-Access-Software PC-Anywhere.
Symantec gibt Entwarnung zu der Remote-Access-Software PC-Anywhere. (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Quellcode-Klau: Symantec gibt Entwarnung für PC-Anywhere

Symantec gibt Entwarnung zu der Remote-Access-Software PC-Anywhere.
Symantec gibt Entwarnung zu der Remote-Access-Software PC-Anywhere. (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Symantec hat Entwarnung für seine Software PC-Anywhere gegeben: Mit den bereitgestellten Patches sind alle Versionen wieder bedenkenlos nutzbar. Updates werden auch für ältere Versionen kostenlos angeboten.

Anwender können PC-Anywhere wieder bedenkenlos nutzen. Symantec hat jetzt Entwarnung gegeben, nachdem der Konzern vor wenigen Tagen Anwendern geraten hatte, die Software für den entfernten Zugriff auf Rechner nicht zu verwenden, bis ein "finales Set" an Patches vorliegt. Zuvor hatten Hacker Teile des Sourcecodes der Software veröffentlicht und an die Blackhat-Community weitergegeben, genauer an die Gruppe Antisec.

Anzeige

Die von Symantec bereitgestellten Patches sollen sämtliche Sicherheitslücken schließen, die die Entwickler entdeckt haben. Unter anderem nutzte die Software eine zu schwache Verschlüsselung, die Man-In-The-Middle-Angriffe zulassen, über die Angreifer Benutzernamen und Passwörter abgreifen kann. PC-Anywhere hat außerdem Systemrechte, über die ein Angreifer Kontrolle über den gesamten PC erlangen kann, auch wenn dem angemeldeten Benutzer nur eingeschränkte Rechte gewährt wurden.

Betroffen sind die Versionen 12.0, 12.1, 12.5 und auch ältere. Die Patches werden in Form von Hotfixes bereitgestellt. Zuvor müssen aber sämtliche Service Packs eingespielt werden. Die Hotfixes stehen auch für Versionen kostenlos bereit, die Symantec nicht mehr unterstützt. Dennoch rät Symantec zu einem Update auf die aktuelle Version 12.5 beziehungsweise 12.6. Betroffen ist auch die PC-Anywhere Solution 7.0 und 7.1 als Teil der Altiris-Management-Softwarepakete. Die Version 7.1 nutzt intern beispielsweise die PC-Anywhere-Versionsnummer 12.6.x.

Details zu den Sicherheitslücken und mögliche Angriffsszenarien beschreibt ein Whitepaper im PDF-Format.

Verwirrung um Quellcode-Quelle

Verwirrung gab es um den Diebstahl des Quellcodes mehrerer Symantec-Produkte. Zunächst hatte die indische Hackergruppe "The Lords of the Dharmaraja" behauptet den Quellcode bei einem Einbruch in die Server des Nachrichtendienstes des indischen Militärs erbeutet zu haben. Symantec bestätigte, dass die von der Gruppe zunächst veröffentlichten Teile des Sourcecodes tatsächlich von etlichen Symantec-Produkten stammen, allerdings von Produkten aus dem Jahre 2006. Der Sourcecode stamme nicht von den eigenen Servern, erklärte Symantec. Die Hackergruppe behauptet, auch den Quellcode der Produkte Symantec Antivirus 10.2 und der Software Symantec Endpoint Protection 11.0 zu besitzen.

Später gab Symantec zu, dass der Sourcecode doch von seinen eigenen Servern stammt und 2006 abhanden gekommen war. Details dazu bleibt Symantec jedoch schuldig. Außer PC-Anywhere seien alle anderen Produkte aber sicher.


eye home zur Startseite
Kugelfisch_dergln 31. Jan 2012

Ich lese das richtig, dass "Später gab Symantec zu, dass der Sourcecode doch von seinen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. über Robert Half Technology, Stuttgart
  3. Universität zu Köln RRZK, Köln
  4. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. 99,00€
  3. 189,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: Sehe ich nicht so

    crazypsycho | 22:37

  2. Re: welche Chromebooks rocken denn wirklich ?

    pk_erchner | 22:37

  3. heftig wie unterschiedlich man das sehen kann

    pk_erchner | 22:35

  4. Re: Spielt das überhaupt noch wer?

    LastSamuraj | 22:29

  5. eigentlich offensichtlich

    Verox | 22:27


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel