Topaz: Star Effects verstärkt Lichtquellen
Topaz Star Effects verstärkt Lichtquellen im Bild. (Bild: Andreas Donath / Golem.de)

Topaz Star Effects verstärkt Lichtquellen

Mit Star Effects hat der Softwarehersteller Topaz ein neues Bildbearbeitungsprogramm vorgestellt, mit dem der natürliche Lichteindruck eines Fotos verbessert werden kann. Die Erweiterung sucht selbstständig nach Lichtquellen und verstärkt sie.

Anzeige

Natürlich ist ein Effekt, den das Plugin erzeugt, auch mit Bordmitteln zum Beispiel von Adobe Photoshop und anderen Bildbearbeitungsprogrammen möglich. Doch dürfte es zumindest für den gelegentlichen Anwender wesentlich zeitintensiver sein, mit Ebenen, mehreren Lichtquellen und Überblendungen das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

  • Topaz Star Effects - vorher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - nachher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - vorher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - nachher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - vorher und nachher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - vorher (Bild: Andreas Donath)
  • Topaz Star Effects - nachher (Bild: Andreas Donath)
Topaz Star Effects - vorher (Bild: Andreas Donath)

Star Effects erkennt Lichtquellen im Bild selbstständig, was bei richtig belichteten Fotos auch gut funktioniert. Problematisch ist die Funktion bei überbelichteten Bildpartien, die dann unweigerlich als Lichtquelle erkannt und auch noch verstärkt werden. Bei großen Flächen wirkt das unnatürlich, während einzelne überbelichtete Flecken, die zum Beispiel durch ein dichtes Blätterwerk blitzen, durchaus für die Zwecke von Star Effects geeignet sind.

Die Lichtverstärkung kann anhand von Voreinstellungen zunächst einmal grob vorgenommen werden. Wem die dargebotenen Möglichkeiten nicht ausreichen, kann auch eigene "Presets" anlegen. Mit einem Lichtpinsel können Partien betont oder abgeschwächt werden, die von der Automatik unsensibel behandelt wurden. Auch die Farbe der verstärkten Lichter, ihr Leuchten und ihre Regelmäßigkeit kann mit zahlreichen Reglern verändert werden.

Besonders beeindruckend arbeitet Star Effects bei Nachtaufnahmen von Gebäuden und Städten. Dennoch wirken viele nachbearbeitete Bilder schnell kitschig, wenn übertrieben stark nachgeholfen wurde.

Topaz Star Effects ist für Windows und Mac OS X als Plugin für Adobe Photoshop, Elements, PaintShop Pro, Photo Impact und Serif Photo Plus sowie für Lightroom 2 und 3, Aperture 2, 3 und Apple iPhoto erhältlich. Das Plugin kostet rund 30 US-Dollar.


Raketen... 31. Jan 2012

http://www.picgifs.com/glitter-graphics/glitter-graphics/dogs/glitter-graphics-dogs...

werkler 31. Jan 2012

Dass man damit überhaupt Geld verdienen kann ist mir schleierhaft. Wahnsinn... derweil...

muhzilla 31. Jan 2012

Und in Bild 5 schweben danach Ufos am Himmel und im Wasser liegen Sterne rum :D

muhzilla 31. Jan 2012

Mag persönlicher Geschmack sein, aber ich finde gerade bei der Nachtaufnahme der Stadt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  2. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  3. IT-Projektleiter im technischen Infrastrukturbereich (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Sicherheit in Informationssystemen
    Universität Passau, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel