Anzeige
Referenzdesign der Radeon HD 7950
Referenzdesign der Radeon HD 7950 (Bild: AMD)

Radeon HD 7950 im Test: Die vernünftigste Grafikkarte für aktuelle Spiele

Referenzdesign der Radeon HD 7950
Referenzdesign der Radeon HD 7950 (Bild: AMD)

Satte 449 Euro will AMD für die Radeon HD 7950. AMDs neue Grafikkarte schlägt in den meisten Tests die nur etwas teurere GTX 580 von Nvidia. Dank beachtlichem Übertaktungspotenzial ist sie sogar die bessere Wahl als die Radeon HD 7970 - und dazu noch wesentlich sparsamer.

Bei neuen GPUs wie AMDs Tahiti-Serie gibt es für gut informierte Käufer eine Faustregel: nicht das Topmodell kaufen, sondern den kleineren Ableger. Das gilt bei der Radeon HD 7950 umso mehr. Nach einer kurzfristigen Verschiebung um vier Wochen solle die nur leicht abgespeckte Version der Radeon HD 7970 nun erhältlich sein - wenn die Chipausbeute beim Auftragshersteller TSMC weiter hoch bleibt.

Anzeige

Der empfohlene Verkaufspreis der 7950 von 449 Euro liegt aber deutlich über der für viele Grafikfans gültigen Schmerzgrenze von 300 Euro. Ihre Leistungen rechtfertigen den Preis bisher. Die GTX 580 von Nvidia als direkter Konkurrent wird in den meisten Tests geschlagen, doch dieses Verhältnis könnte nicht lange so bleiben.

Obwohl Nvidia neue GPUs auf Basis der Architektur Kepler noch nicht einmal angekündigt hat, gab das Unternehmen sich in einem einzelnen Interview - bei Nordichardware - schon mehr als selbstbewusst. Zwar ist die Aussage, der AMD-Konkurrent habe sich von einer neuen Architektur mehr erwartet, als Marketing zu werten. Dennoch ist ein starker Konter nicht unwahrscheinlich, denn: Nvidia muss, anders als AMD, nicht gleichzeitig eine neue Architektur und eine neue Fertigungstechnik einführen. Ein von 40 auf 28 Nanometer geschrumpfter Fermi mit vielen Optimierungen könnte schon ausreichen.

  • Profil 'Performance'
  • Profil 'Extreme'
  • Profil 'Extreme'
  • Profil 'Performance'
  • 4xAA, 8xAF, Ultra-Details, DirectX-11 mit Hires-Texturen
  • 4xAA, 8xAF, Ultra-Details, DirectX-10
  • 0xAA, 4xAF
  • 4xAA, 8xAF, 1920 x 1200 Pixel
  • 4xAA, 8xAF, max. Details
  • 4xAA, 8xAF, max. Details
  • 4xAA, 8xAF, 1920 x 1200 Pixel
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Daten der 7970 und 7950 im Vergleich
  • AMDs eigene Benchmarks
  • Großes Übertaktungspotenzial - auch in der Praxis
  • Der kleine Bruder könnte ein ganz Großer werden
  • Kein Catalyst 12.2 für die Radeon 7000
  • Nur 73 Grad bei Standardtakten
  • Einzelergebnisse 3DMark 11
  • Einzelergebnisse 3DMark Vantage
Daten der 7970 und 7950 im Vergleich

So sind auch die Preise für die Serie Radeon 7000 aus AMDs Sicht mehr als logisch: Es gilt, so viel Geld wie möglich zu verdienen, bevor das Preisgefüge durch Nvidia von oben durcheinander gebracht wird.

Doch noch ist das reine Spekulation - zuerst steht der Test eines Referenzmodells der Radeon HD 7950 an, die wir allen aktuellen Highend-Grafikkarten und einigen älteren Modellen gegenüberstellen. Ab dem 31. Januar 2012 sollen die neuen AMD-Karten in den Läden stehen, trotz der Preisempfehlung von 449 Euro rechnet der Chiphersteller auch zu Beginn schon mit Angeboten um 419 Euro.

800 statt 925 MHz, aber weiter 3 GByte 

eye home zur Startseite
Endwickler 02. Feb 2012

Hach, das errinnert mich an den Genesis von Origin, in den ich mich verliebte. :-) http...

HerrMannelig 02. Feb 2012

Meine GTX 580 kostet auch noch ordentlich neu.

Endwickler 01. Feb 2012

Für die Verschwörer: Man muss den Werkzeugen ja nicht mitteilen, wozu sie dienen. :-)

Endwickler 01. Feb 2012

Man sollte den Babys Maus und Tastatur über die Wiegen hängen, damit sie wieder mehr zum...

sparvar 31. Jan 2012

mega effzient wenn man noch nen 3ten lüfter benötigt um die warme luft rauszubekommmen.... ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  3. Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€
  2. 139,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  2. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit

  3. Video-Streaming

    Sky Online kommt aufs aktuelle Apple TV

  4. Extreme/Ultra Micro-SD

    Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben

  5. BND-Gesetzreform

    Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom

  6. Premier League

    Manchester City will Fußballdaten hacken lassen

  7. Grafikkarten

    Geforce GTX 1060 und Radeon RX 490 kündigen sich an

  8. Elektroauto

    Tesla muss ein Model X zurücknehmen

  9. Kompressionsverfahren

    Dropbox portiert Brotli auf Rust

  10. Amazon

    Smartphone-Kauf wird durch Werbeeinblendungen billiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Doom auf Ultra mit 6 GB Videospeicher

    otraupe | 14:03

  2. Re: Das hat mit WarpAntrieb aber nichts zu tun oder?

    Trollversteher | 14:00

  3. Re: Na und?

    wasabi | 13:59

  4. Re: Einnahmeausfälle durch abgeschaltete...

    bentol | 13:55

  5. Re: Schade

    Köln | 13:53


  1. 14:05

  2. 14:00

  3. 13:49

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel