SAP: Beschäftigte von SAP bekommen mehr Gehalt
(Bild: SAP)

SAP Beschäftigte von SAP bekommen mehr Gehalt

Zusätzlich zu einer Gehaltserhöhung bekommen die Mitarbeiter von SAP in Deutschland eine Erfolgsbeteiligung von 130 Prozent des Grundgehalts und einen Bonus.

Anzeige

Die 16.300 Beschäftigten an den deutschen SAP-Standorten erhalten 2012 durchschnittlich vier Prozent mehr Gehalt. Das berichtet die Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag unter Berufung auf informierte Kreise. Eine SAP-Sprecherin habe der Zeitung bestätigt, dass die Mitarbeiter der SAP AG rund 1,3 Prozent mehr erhalten. Die 4.700 Mitarbeiter der SAP LGD aus den Bereichen Vertrieb und Beratung bekämen ein Plus von 1,7 Prozent. Die verbleibende Summe werde "nach Leistung auf die Mitarbeiter verteilt".

Zudem zahlt der Hersteller von Unternehmenssoftware eine Erfolgsbeteiligung von 130 Prozent des Grundgehalts an die Beschäftigten sowie einen Bonus. Im Vorjahr 2011 seien die Gehälter um drei Prozent angehoben worden.

Laut SAP-Mitarbeiterbefragung vom November 2011 ist die Stimmung unter den Beschäftigten wieder deutlich besser. Neun von zehn SAP-Beschäftigten hätten "volles Vertrauen in Strategie und Management". 89 Prozent seien von den SAP-Produkten und Dienstleistungen überzeugt. 88 Prozent seien stolz darauf, für SAP zu arbeiten, eine Zunahme um 5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Im Januar 2010 war die Identifikation mit dem Unternehmen stark eingebrochen: SAP-Finanzchef Werner Brand soll von einem "katastrophalen Ergebnis" gesprochen haben.

Doch die Industriegewerkschaft Metall sieht die aktuelle Mitarbeiterbefragung kritisch: "Denn wenn wir mit SAP-Beschäftigten in Walldorf diskutieren, wird uns oftmals ein anderes Bild der betrieblichen Realität berichtet." Beklagt würden immer höhere Taktzahlen und permanente Beschleunigung auf Kosten der Gesundheit der Beschäftigten. Die Balance zwischen Arbeit und Freizeit stimme nicht.

2011 stieg der Konzernumsatz um 14 Prozent auf 14,23 Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn wuchs um 19 Prozent auf 4,71 Milliarden Euro.


Quaterman 31. Jan 2012

Ich bin ein solcher Berater und ich halte es für sehr gefährlich hier mit solchen Zahlen...

S-Talker 30. Jan 2012

So ein Unfug. Das Gleiche hat man auch vor 15 Jahren von Microsoft gesagt. Dass dies...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Administratorin/IT-Admini- strator - Netzwerk- und Firewalladministration, Storage (SAN / NAS), Vmware vSphere
    Kreis Offenbach, Offenbach
  2. Business Analyst/in
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Java Backend Entwickler (m/w)
    NKK Programm Service AG, Regensburg
  4. Senior Java-Entwickler (m/w) im Bereich Pharma / Medizintechnik
    XClinical GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Battlefield Hardline
    53,99€ USK 18
  2. Vorbestell-Aktion: Batman: Arkham Knight
    Vorbesteller erhalten gratis einen Bonus-Code für die Harley Quinn Challenge-Maps
  3. Xbox One + Halo The Master Chief Collection + FIFA 15
    359,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2
  3. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Typisch bei der Firmenpolitik

    Cyrion | 02:58

  2. Re: Kompaktleuchtstofflampe

    1ras | 02:45

  3. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    am (golem.de) | 02:34

  4. Re: Was ist Moba?

    PrefoX | 02:28

  5. Re: April, April,....

    Keksmonster226 | 02:14


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel